Netzwerke leichter managen

OpsNGN-Orchestration-Plattform von Dimetis neu auf dem Markt

Dimetis führt die Next Generation OSS Orchestration-Plattform für Anbieter von Kommunikationsdienstleistungen zur Verwaltung von Legacy-, SDN- und NFV-Netzwerken ein.

Dimetis OpsNGN bietet konfigurierbare und End-zu-End Orchestrierung, unabhängig von Hardware, Technologie oder Protokoll. Foto: Dimetis

Der Softwareentwickler Dimetis (Dietzenbach) hat jetzt seine OpsNGN-Orchestration-Plattform auf den Markt gebracht. Die neue Software soll den Anbietern von Kommunikationsdienstleistungen (CSPs) ihre geschäftliche Transformation hin zur Virtualisierung erleichtern.

OpsNGN ist eine carrier-taugliche fluide Next Generation OSS Orchestration-Plattform für hybride Netzwerke, die Legacy-, SDN (Software Defined Networks) und NFV (Network Functions Virtualization) Domains unterstützt. OpsNGN verfügt nach eigenen Angaben über echtes Dynamic Inventory und liefert den CSPs Agilität für ihre Dienste und Netzwerke, Lifecycle Service Automation, Service-Gewährleistung und leistungsstarkes Scale-Up und Scale-Out in Umgebungen mit Produkten verschiedener Anbieter.

OpsNGN ist voll integriert mit bestehenden OSS/BSS-Systemen und schützt somit die derzeitigen Investitionen. Der dreischichtige Orchestrierungsansatz über Anwendungsorchestrierung, Serviceorchestrierung und Netzwerkorchestrierung verbindet und optimiert die Orchestratoren.

„Verzeichnisintegrität ist das Kernstück der erfolgreichen Migration auf virtualisierte Netzwerke", erklärt Stephan Käfer, leitender Manager bei T-Systems (Deutsche Telekom). „Die Anbieter von Kommunikationsdienstleistungen verwalten physikalische und logische Netze, und dies kann mit einer enorm komplexen Virtualisierung einhergehen. Mit einer akkuraten Echtzeit-Bestandsaufnahme lässt sich diese Komplexität drastisch reduzieren, gleichzeitig wird die Serviceaktivierung rationalisiert und die Nutzererfahrung verbessert".

Die OpsNGN OSS Orchestration-Plattform hat das ETSI MANO Modell ins OSS überführt und bietet damit Support für NFV Orchestrierung, VNF Manager, EMS/NMS und Integration von exponierten VNFs. Zu den unterstützten Netzwerkschnittstellen zählen NETCONF/YANG, SNMP, Telnet, CORBA, TOSCA sowie CLI für die Kommunikation mit dem Netzwerk. Als netzwerk- und protokollunabhängiges, hardwareunabhängiges Unternehmen kann Dimetis Umgebungen mit Produkten verschiedener Anbieter unterstützen. OpsNGN hat sich bereits in mehreren Machbarkeitsnachweisen (PoCs) mit globalen Tier-1 Serviceprovidern als durchführbar erwiesen, so Dimetis.

www.dimetis.com