Generationswechsel bei P+S Technik

Entwicklung von Spezialoptiken für Cine-Anwendungen wird ausgebaut

Firmengründer Alfred Piffl trat aus der Geschäftsführung des Unternehmens P+S Technik GmbH Feinmechanik aus. Seit dem 1. April 2017 führen seine Tochter Anna Piffl und Andreas Dasser gemeinsam die Geschäfte.

Firmengründer Alfred Pfiffl (links) hat die Geschäftsleitung an seine Tocher Anna Piffl übergeben, die das Unternehmen P+S Technik nun gemeinsam mit Andreas Dasser (rechts) führt. Foto: P+S Technik

Unternehmensgründer Alfred Piffl hat sich aus der Geschäftsführung P+S-Technik zurückgezogen, um der nachfolgenden Generation die Führung zu übertragen. Seit dem 1. April 2017 führen seine Tochter Anna Piffl und Andreas Dasser, bereits seit 2004 Unternehmenspartner, die Geschäfte der P+S Technik GmbH Feinmechanik in Ottobrunn. Alfred Piffl steht dem Unternehmen weiter für die Bereiche Produktmanagement und Produktion beratend zur Seite.

Andreas Dasser ist bereits 2004 in die Geschäftsführung eingetreten und Leiter der Entwicklung bei P+S Technik. Unter seiner Leitung wurden unter anderem die Entwicklung der Bildkonverter Pro und Mini 35 und diverser Kameraprojekte, wie Weisscam, SI-2K und X35, vorangetrieben.

Anna Pfiffl hat in den letzten drei Jahren im Vertrieb von P+S Technik mehr und mehr Verantwortung übernommen, so dass jetzt auch ein reibungsloser Übergang in die Geschäftsleitung möglich sei. „Der Bedarf nach neuen und alten Objektiven ist in den letzten Jahren bereits stark gestiegen. Das Objektiv ist eines der essentiellen Elemente der Bildgestaltung für Filmproduktionen. Durch professionelles Rehousing und Service einer Vielzahl von modernen und Vintage-Objektiven und Spezialobjektiven können wir Kameraleuten eine große Palette an Gestaltungsmöglichkeiten für außergewöhnliche Bilder bieten. Die direkte Zusammenarbeit und die Gespräche mit den Kameraleuten weltweit macht es für mich zudem zu einem besonders interessanten Aufgabenfeld“, so Anna Pfiffl.

An der Firmenphilosophie und den bestehenden Geschäftsbereichen soll bis auf weiteres nichts geändert werden. Die Kompetenz im Bereich der Opto-Mechanik mit dem Rehousing von Objektiven und Entwicklung von Spezialoptiken für professionelle Cine-Anwendungen soll jedoch weiter ausgebaut werden.

www.pstechnik.de