ZDF verlängert Ausstrahlung über Astra bis 2020

Satellitenverbreitung von ZDF, ZDFinfo und ZDFneo in digitaler Standardqualität (SD) gesichert

Das ZDF wird ausgewählte Eigenproduktionen, die künftig in Ultra HD gedreht werden, Astra für die Verbreitung über Demokanäle wie UHD1 zur Verfügung stellen.

Logo: Astra

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) wird die Sender ZDF, ZDFinfo und ZDFneo bis mindestens 2020 über die Orbitalposition Astra 19,2° Ost auch in digitaler Standard Qualität (SD, Standard Definition) ausstrahlen. Die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt hat dazu einen Transponder-Vertrag für die Bereitstellung der SD-Übertragungskapazität durch Astra entsprechend verlängert.

Darüber hinaus wird das ZDF ausgewählte Eigenproduktionen, die künftig in Ultra HD gedreht werden, Astra für die Verbreitung über Demokanäle wie UHD1 zur Verfügung stellen. UHD1 ist der Kanal für die Präsentation und Veranschaulichung des neuen TV-Standard Ultra High Definition (UHD).

Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland: „Wir freuen uns sehr, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ZDF bei der SD-Verbreitung fortführen können und gleichzeitig einen ersten gemeinsamen Schritt in Richtung UHD gehen. Das ZDF ist ein TV-Angebot für alle Fernsehhaushalte in Deutschland – und nutzt daher konsequent den beliebtesten TV-Empfangsweg. Astra wird Satelliten-TV-Haushalten in Deutschland auch in den kommenden Jahren weiter eine große Sendervielfalt in allen Qualitätsstufen anbieten: SD, HD – und sogar schon die ersten Programme in Ultra HD.“

Die Astra Deutschland GmbH ist eine hundertprozentige Tochter von SES, der weltweit führende Satelliten-Betreiber mit einer Flotte von über 50 Satelliten. Astra Deutschland verantwortet die Vermarktung und den Vertrieb der SES Services in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.astra.de