Künstliche Intelligenz komponiert Filmmusik

Hexachords produziert Musik für einen Dokumentarfilm, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz komponiert wurde.

Zum ersten Mal wurde im Fernsehen eine Musik, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz komponiert wurde, in einem Programm für Fachleute mit internationaler Ausrichtung verwendet.

Logo: Hexachords

Das französische Unternehmen Hexachords ist nach eigenen Angaben der Pionier der künstlichen Intelligenz auf dem Gebiet der musikalischen Komposition. Kürzlich hat Hexachords erstmals eine Musik durch eine künstliche Intelligenz komponieren lassen, die in dem Dokumentarfilm “Tunnels de guerre: la Grande évasion” verwendet wurde. Der Film, bei dem Anna Kwak Regie führte, wurde am 10. März auf dem Sender RMC Découverte ausgestrahlt.

Diese künstliche Intelligenz mit dem Namen „Orb“ wurde von einem Start-Up aus Toulouse konzipiert und entwickelt. Sie ist das Ergebnis von fünf Jahren Forschungsarbeit. Das Stück von Hexachords wurde von dem Ton-Team des Dokumentarfilms ausgewählt, ohne zu wissen, dass diese Musik von einer künstlichen Intelligenz komponiert wurde. Dies zeige, so Hexachords, dass die Software in der Lage ist, Musikstücke mit der erforderlichen Qualität für internationale Fernsehfilme zu komponieren.

Hexachords wurde 2015 gegründet. Die Mitarbeiter arbeiten zusammen an der musikalischen Komposition, den neuen Technologien und der künstlichen Intelligenz. Hexachords soll neue Erfahrungen in den künstlerischen, kreativen und musikalischen Entscheidungen beim Komponieren von Musik ermöglichen. Das Unternehmen entwickelt die Software „Orb Composer“, die auf der Orb-Technologie basiert und sich an Komponisten, Privatpersonen und Unternehmen, aber auch an Aufnahmestudios richtet.

www.hexachords.com