ZDF über neues DVB-T2 HD Netzwerk

Sender gibt System zur Signalverarbeitung, Encoding und Multiplexing bekannt

In einer der größten Umschaltaktionen der Rundfunkgeschichte Deutschlands ist der Regelbetrieb von DVB-T2 HD planmäßig am 29. März 2017 gestartet. Das ZDF hat für seine Headend-Implementierung die R&S AVHE100 Encoding- und Multiplexing-Lösung von Rohde & Schwarz mit der HEVC-Technologie des Fraunhofer HHI eingesetzt. Die gesamte Umstellung auf DVB-T2 und Abschaltung von DVB-T verlief reibungslos.

Die R&S AVHE100 Encoding- und Multiplexing-Lösung. Quelle: Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Das System von Rohde & Schwarz wird zur zentralen Signalverarbeitung sowie für Encoding und Multiplexing des neuen DVB-T2-Netzwerks eingesetzt. Dabei nutzt es den neuen HEVC-Codec, um hohe Videoqualität bei kleinstmöglicher Datenrate zu erreichen. Als Systemlösung bietet es Echtzeit-HEVC-Encoding von Auflösungen bis zu 4K/UHD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Den integrierten HEVC-Encoder hat das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI entwickelt, das ebenso an der Entwicklung des HEVC-Standards beteiligt war.

Für den  Einsatz ist der wesentliche Vorteil des R&S AVHE100 die beste zurzeit am Markt verfügbare Bildqualität für HEVC-enkodierte Inhalte, dank des integrierten Fraunhofer HHI HEVC-Encoders. Qualitäts- und Stabilitätstests durch das ZDF gegenüber den Mitbewerbern sollen das nach eigenen Angaben bewiesen haben. Dazu kommt der angewandte statistische Multiplex, mit dem sich die verfügbare Bandbreite bestmöglich ausnutzen lassen soll. Die Zuschauer erhalten so eine gute Bildqualität. Das Systemkonzept verfügt über eine einheitliche Bedienoberfläche, die übersichtlich und einfach zu handhaben sein soll. Eine spezielle Dolby-Implementation für das Audioverhalten soll genau den Anforderungen des ZDF entspechen.

Das R&S AVHE100 ist eine komplett softwarebasierte Encoding- und Multiplexing-Lösung, die auf Standard IT-Komponenten betrieben wird. Das Unternehmen bietet eine flexible Lösung, die sich für jeden Kunden individuell zusammenstellen lassen kann. Erweiterungen und Verbesserungen im Rahmen der Kodier- und Übertragungsstandards sind leicht einzupflegen und können auch auf bestehenden Systemen nachgerüstet werden. Das R&S AVHE100 bietet ein weites Redundanzkonzept, die  Sicherheits-Features sollen für eine hohe Ausfallsicherheit für den 24/7 Betrieb sorgen.

www.rohde-schwarz.com