animago Award 2017: Nominierte sind gewählt

962 Einreichungen aus 58 Ländern

Die Nominierten für den animago Award 2017 stehen fest. Eine unabhängige Fachjury wählte aus fast 1.000 Einreichungen aus 58 Ländern die 33 Nominierten für die insgesamt elf Kategorien aus, das teilten die Veranstalter jetzt mit.

Logo: Animago Award & Conference

Der animago Award 2017 wird am 7. September 2017 im Rahmen der animago Conference (7. und 8. September 2017) in Münchens Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig verliehen. Der internationale Wettbewerb des animago Award richtet sich an Kreative aus der ganzen Welt, die ihre Arbeiten rund um 3D Animation & Still, Visuelle Effekte, Visualisierung und Design einreichen können. 

Die Nominierten im Detail: 

Beste Visual Effects

  • Fantastic Beasts and Where to Find Them, Warner Bros., Visual Effects by Rodeo FX, Kanada
  • Game of Thrones Season 6, HBO, Visual Effects by Rodeo FX, Kanada
  • Unleashing the Dragons, HBO, Visual Effects by Pixomondo, Deutschland 

Bester Kurzfilm

  • Afterwork, Matte CG, Uson Studios, Apus Estudios, Ecuador
  • Darrel, Daniel Martínez, Marc Briones, Alan Carabantes, Spanien
  • Revelation - the City of Haze, Magic Animation, Mao Qichao, China 

Bester Charakter

  • Ein Krötenlied, Robert Martin, Kariem Saleh, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland
  • Poilus, Guillaume Auberval, Léa Dozoul, Simon Gomez, Timothé Hek, Hugo Lagrange, Antoine Laroye, David Lashcari, ISART Digital, Frankreich
  • Shine, Alexander Dietrich, Johannes Flick, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland

Bestes Game Cinematic

  • Beyond Good and Evil 2 Cinematic Trailer, Ubisoft, Unit Image, Frankreich
  • Skull and Bones Cinematic Trailer, Ubisoft, Platige Image, Polen
  • The Crew 2 - E3 Cinematic Trailer, Ubisoft, Unit Image, Frankreich

Bestes Motion Design

  • Adele, Psyop, Joe Ball, Vereinigte Staaten
  • Dust My Shoulders Off, Grass Jelly Studio, Taiwan
  • Pause 2017 Opening Titles, XZSM. Xiaolin Zeng, China 

Beste Werbeproduktion

  • Canal Kitchen, Unit Image, Frankreich
  • Lube-x, Noah Demirci, Hochschule Luzern, Schweiz
  • Die Oster-Überraschung, Netto Marken-Discount, Jung von Matt, Deutschland 

Beste Visualisierung

  • Antlion Audio / ModMic 5, DW Studio, Wales
  • Huawei 'Watch', Glassworks Amsterdam, Raphael Vangelis, Niederlande
  • Nanos,  Daniel Eisenschink, Simone Kellner, Simon Völkl, Technische Hochschule Deggendorf, Deutschland 

Beste Nachwuchs-Produktion 

  • Asteria, Alexandre Arpentinier, Mathieu Blanchys, Lola Grand, Tristan Lamarca, Thomas Lemaille, Jean-Charles Lusseau, ESMA, Frankreich
  • Less Than Human, Steffen Bang Lindholm, The Animation Workshop, Dänemark
  • The D in David, Michelle Yi, Yaron Farkash, Ringling College of Art and Design, Vereinigte Staaten

Bestes Still (Publikumsvoting für die Abstimmung des Preisträgers)

  • Her Eventual Hesitation, Marek Denko, Tschechien
  • Superman Decline, Dan Roarty, Vereinigte Staaten
  • Timothy the autumn mouse, Jesus Fernandez Calderon, Costa Rica 

Jury-Preis

  • In a Heartbeat, Beth David, Esteban Bravo, Ringling College of Art and Design, Vereinigte Staaten
  • Overrun, Pierre Ropars, Antonin Derory, Diane Thirault, Jérémie Cottard, Matthieu Druaud, Adrien Zumbihl, Supinfocom Rubika, Frankreich
  • The Passenger, Orlane Brouillet, Claire d’Intorni, Antoine Mariez, Lucie Martinetto, Réda Mehleb, Eva Seyeux, ESMA, Frankreich 

Beste Architektur-Visualisierung

  • Displacity, Frank ter Horst, Niederlande
  • Madinat Al Irfan, HHVISION, Deutschland
  • Maisons Oxygène, Valentinstudio, Frankreich 


Die eingesandten Beiträge werden von einer unabhängigen Fachjury gesichtet und bewertet. Jury-Vorsitz und die Wettbewerbsleitung hat seit animago-Gründung vor 21 Jahren der Hamburger Grafikdesigner und freie Redakteur Günter Hagedorn inne.

Die Jury-Mitglieder sind: die Charakter-Animatorin und Filmemacherin Melanie Beissswenger (u.a. Happy Feet, Happy Feet 2 und Iron Man 3), Alexander Bouquet, Head of Postproduction bei der Werbeagentur Jung von Matt, Maggy Fischer, Head of Postproduction bei Neverest, Digital Production Redakteurin Mirja Fürst, Milkroom Studios Geschäftsführer Robert Hoffmeister (u. a. Pirates of the Caribbean 2,3 und 4, Star Wars Episode 2 und 3), die Graphic and Motion Designerin Elisa Krenz, Rolf Mütze, Mitgründer und Geschäftsführer des VFX- und Animationsstudios Lavalabs moving images, Juri Stanossek, VFX Supervisor bei Mackevision Medien Design und Dominik Zimmerle, VFX Supervisor bei Trixter München. 

Gastjuroren sind in diesem Jahr Daniel Curio, Leiter des Referats Filmpolitik und Audiovisuelle Medien beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Jürgen Korbinian Enninger, Leiter des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München und Marc Gegenfurtner, Leiter Abteilung 1 für Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film, Literatur, Musik, Stadtgeschichte, Wissenschaft beim Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Die Jury für den Architektur-Sonderpreis besteht aus dem Architekt, Redakteur, Grafik- und Konzept-Designer Pedro Ferreira, Dr. Sandra Hofmeister Chefredakteurin der Fachzeitschrift Detail, Ralf Peter Knobloch, Innenarchitekt/Designer von Plan2Plus und Detail-Redakteur Peter Popp.

Die animago Conference mit Keynotes, Vorträgen und Workshops bringt die Creative Community, ein internationales Fachpublikum und Film- und Medieninteressierte zusammen.

www.animago.com