Virtualisierung der Fernseh- und Medientechnik in Produktion und Distribution

Diesjähriges FKTG Diskussions-Panel während der IBC in Amsterdam

Software ersetzt Hardware – die Produktion, Distribution und Archivierung von Medien wird in die Cloud verlagert – Betrieb und Arbeitsabläufe werden mit Hilfe vernetzter Management Systeme, universell konfigurierbarer Geräte und externer Dienste virtualisiert. Welche dieser Visionen einer virtuellen Medienproduktion sind „Zukunftsmusik“ und welche davon sind bereits Realität?

Quelle: FKTG

Viele Unternehmen kündigen Lösungen für diese Zukunft an, andere setzen erste Elemente zur Virtualisierung bereits ein. IT-, Computer- und Software-Unternehmen werden immer stärker zu Mitbewerbern für die traditionellen Hersteller von Medienproduktions-Systemen.

Das diesjährige FKTG Diskussions-Panel auf der IBC setzt die Herausforderungen der Virtualisierung in den Fokus und lässt sowohl Hersteller als auch Anwender ihre Vorschläge und Lösungen für eine zukünftige virtuelle Fernseh- und Medien-Produktion präsentieren und diskutieren. Mit dabei sein werden Vertreter der Firmen Cisco, Ericsson, ImagineCommunications, Microsoft, Sony, und der SRG.

  • Rainer Schäfer, General Manager, Media Services and Platforms - IRT  (Chairman)
  • Arnaud Caron, Head of Architecture & Orchestration, Ericsson
  • Peter Bosch, Distinguished Engineer - Cisco Systems
  • Rainer Kellerhals, Industry Lead Media & Cable EMEA - Microsoft Deutschland GmbH
  • Steve Reynolds, CTO - Imagine Communications
  • Thomas Saner, Senior Advisor - SRG  

FKTG Panel at IBC2016 - Production in the Cloud from FKTG on Vimeo.

Das diesjährige FKTG Diskussions-Panel während der IBC findet am 18. September 2017 von 15:00 – 16:30 Uhr im Raum E102 des Amsterdam rai Konferenzzentrums statt.

Bei einer „Drinks Reception“ direkt nach Veranstaltungsschluss kann die Möglichkeit für weitere Diskussionen und zum Netzwerken genutzt werden.

Die Veranstaltung ist frei zugänglich, aber eine Anmeldung ist hier erforderlich!