Mit interaktiven und immersiven Geschichten beeindrucken

Bewerbungen für das Bildungsprogramm „VR Future Storytelling“ geöffnet

Mit VR Future Storytelling startet im Oktober 2017 das erste Virtual Reality-Bildungsprogramm im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), einer Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

Quelle: mabb

Das Angebot des MIZ richtet sich insbesondere an Journalisten, Studierende, Online-Entwickler, Producer und weitere Kreative aus den Bereichen Rundfunk, Kommunikation und Bildung. Es umfasst zehn Basis- und Intermediate-Workshops sowie einen mehrteiligen Praxisblock. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren unter anderem, wie sie Virtual Reality, Augmented Reality, 360°-Video und Co. effektiv für die innovative Vermittlung von Inhalten einsetzen können.  

„Wer interaktive Plattformen und neue Zielgruppen mit innovativer Technik erschließen möchte, muss interaktive, immersive Geschichten entwickeln, die Nutzer nachhaltig beeindrucken und visuell überzeugen“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. „Entwickler stehen jedoch häufig vor der Herausforderung, mit den technischen Voraussetzungen noch nicht ausreichend vertraut zu sein. Im Rahmen von VR Future Storytelling unterstützen wir im MIZ-Babelsberg gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Region den Informations- und Wissenstransfer im technischen Bereich und fördern Produktionsansätze für innovative Inhalte.“  

Kooperationspartner des MIZ Babelsberg im Programm VR Future Storytelling sind die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Illusion Walk, der Verein Virtual Reality Berlin-Brandenburg (VRBB) und Wonderlamp Industries.  

Das MIZ-Bildungsprogramm VR Future Storytelling erläutert die Vor- und Nachteile innovativer Techniksysteme im Hinblick auf die Konzeption unterschiedlicher Inhalte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen zahlreiche Übungen absolvieren, erfolgreiche Praxisbeispiele kennenlernen und das „Immersive Deck“ von lllusion Walk besichtigen. Umfassende Informationen zu Projektplanung und Produktionsabläufen runden den theoretischen Teil ab, bevor im Praxisblock eigene Projekte realisiert werden können.  

Interessierte können sich ab sofort für das Programm VR Future Storytelling bewerben. Die Workshops können einzeln, im Teilmodul oder als Gesamtprogramm belegt werden. Weitere Informationen sind hier einsehbar.

www.mabb.de