Augmented Reality Game für Fantasy Roman

Johannes Ulbricht hat seinen zweibändigen Roman Sumerland um ein Augmented Reality Game für iOS und Android erweitert. Ulbricht, hauptberuflich Fachanwalt für Medienrecht, will so die analoge Welt von insgesamt 720 gedruckten Buchseiten wird mit der digitalen verknüpft.

Johannes Ulbricht. Quelle: Klaus Westermann

Screenshot der App. Quelle: Quinke Networks GmbH

Kreiert von der Noon Games Augmented Reality GmbH in Hamburg nutzt Ulbricht eine der fortschrittlichsten AR-Technologien weltweit. Das Münchner Unternehmen Metaio entwickelte eine Technologie, mit der Effekte möglich sind, die anderen AR-Entwicklungen bisher voraus ist. So lassen sich zum Beispiel AR-Grafiken in reale Objekte platzieren anstatt nur darauf. Kurz nach der Entwicklung der Sumerland-App soll Metaio samt Technologien von Apple gekauft worden sein.    

Das Augmented Reality Spiel „Apparatu“ ist kostenlos, enthält keine Werbung, keine InGame-Käufe und erhebt keinerlei personenbezogene Daten. Deutschlandweit gilt es, versteckte Symbole zu scannen und insgesamt 12 Rätsel mit Bezug zum Sumerland-Roman zu lösen. Sind alle Aufgaben erledigt, werden die Spieler in einen Geheimbund aufgenommen und dürfen an einem einzigartigen Live- Rollenspiel, das im Sommer 2017 starten soll, teilnehmen.  

In dem im Panini Verlag erschienenen Roman Sumerland kämpfen die beiden Protagonisten, Prinzessin Serisada in der Wildnis des Sumerlands auf der einen Seite und Prinz Zazamael im hochtechnisierten Reich Waylhaghiri auf der anderen, um ihre Vorherrschaft.Sumerland, vom Spiegel als „großer Lesegenuss“ gelobt, erzählt von unserer Zivilisation, die nichts anderes ist als kollektive Illusion.

www.dasendederwelt.de