Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht

1, 2 oder drei feiert Jubiläum

Nach 40 Jahren und 1.000 Sendungen feiert die Kindershow des ZDF ihr Jubiläum mit 150 Minuten Sendezeit zur Primetime aus den Kölner MMC Studios. GLP bestätigte, die drei charakteristischen Felder wären mit eigener Technik beleuchtet worden.

Quelle: GLP/Paul Gaertner

Steven Gätjen und Elton moderierten, zu Gast waren Schauspielerin Stephanie Stumph, Comedian Bülent Ceylan und Sänger Mark Foster, sowie Moderator Günther Jauch und Sängerin Helene Fischer.

Die Produktionsfirma MBTV beauftragte für das ZDF das Designbüro mo2 design von Lichtdesigner Manfred Olma. Technischer Ausstatter der Produktion waren die in Köln ansässigen MLS magic light + sound. Olma bestätigte, für die Produktion Technik von GLP genutzt zu haben: über 100 impression X4 atom, dazu 92 GT-1 Hybride sowie 60 impression X4.

„Die atoms haben wir in Zweierreihen neben und unter der Videowand angeordnet. Diese ist, zusammen mit der Spielfläche davor, ein zentraler Bestandteil der Show.“, erklärte Olma. Bisher habe er die kompakten atom als Effektlicht genutzt, verwies aber auf 30 Watt LED Engine und Zoom und seine Einschätzung der Lampen als Alleskönner.

Laut Matthias Allhoff, verantwortlich für die Planung bei mo2 design,  seien die Scheinwerfer gut zu verbinden. So würde sich auch die genutzte große Stückzahl schnell und optisch harmonisch miteinander ergänzen und einen flexiblen Einsatz möglich machen.

Die GT-1 Hybriden setzte Olma hauptsächlich bei den Showacts und den Grundlook ein.  Er nutzte hier vornehmlich die Beams als Effektlicht. Die impression X4 hingegen kamen hauptsächlich als Publikumslicht zum Einsatz und sollten die Gäste der Aufzeichnung in eine breite Farbpalette tauchen.

www.glp.de