Schweizer Fußballliga in 4K/UHD

Produzent NEP Switzerland verdoppelt auf 4K/UHD Produktionskapazitäten

Rechtzeitig zum Auftakt der Saison 2017/2018 der Schweizer Raiffeisen Super League verdoppelt NEP Switzerland seine 4K Produktionsmittel und produziert alle seine Spiele der ersten Schweizer Fußball Liga in 4K/UHD. Dazu stellte der Schweizer TV-Dienstleister seinen neuen 4K/UHD Ü-Wagen UHD 42 in Dienst. Das moderne Produktionsfahrzeug der Streamline-Reihe, konzipiert und geliefert durch den deutschen System Integrator Broadcast Solutions GmbH, kann in 4K/UHD Produktionen mit bis zu 10 Kameras eingesetzt werden und verfügt über zwei Regien.

Quelle: Thomas Knellwolf Photography

Den ersten Fußball-Einsatz hatte der UHD 42 beim Saisonauftakt mit dem Spitzenspiel zwischen den BSC Young Boys Bern und dem FC Basel, das Ende Juli im ausverkauften Stade de Suisse in Bern stattfand. Zusammen mit dem im letzten Jahr in Dienst gestellten UHD 41, der ebenfalls in der Raiffeisen Super League im Einsatz ist, verfügt NEP Switzerland nun über zwei große 4K/UHD Ü-Wagen und produziert mehr als 144 Spiele der Liga in 4K. Damit zählt die Raiffeisen Super League, ausgestrahlt im Pay-TV Sender Teleclub Sport, nach eigenen Angaben  zu den schärfsten der Welt.

Vor Ort in Bern nutzte NEP Switzerland den UHD 42 zur Produktion des Spiels sowie des Studios am Rand des Spielfelds. Die Produktion wurde mit insgesamt 9 Kameras realisiert – sieben Feldkameras plus zwei Flash- bzw. Studiokameras für das direkt am Spielfeldrand aufgebaute Studio für die Moderatoren und Experten-Runde bei Teleclub.

Eine weitere statische Kamera war für den Kommentatorenplatz vorgesehen. Die Produktion des aktuellen Spiels in Bern sowie des Studios am Spielfeldrand wurde komplett mit einer Regie im UHD 42 gefahren. Auch Einspieler von und Schaltungen zum zweiten, parallel stattfindenden Spiel wurden im UHD 42 einbezogen und in die ausgehenden Feeds integriert.

Bei der Auswahl der Kameras setzt NEP Switzerland auf die nativen 4K Modelle LDX 86N von Grass Valley in Verbindung mit Canon Objektiven. Im Ü-Wagen ist ein Grass Valley Karrera K-Frame 8 M/E Bildmischer im Einsatz. Herzstück der Audio-Sektion ist eine Lawo mc 2 56 Konsole mit 48 Fadern sowie eine Lawo Nova73 Compact Kreuzschiene. Für Replay, Highlights und Einspieler stehen vier EVS XT 4K bereit. Der Ü-Wagen ist mit zwei Regien ausgestattet, jedoch werden die Spiele der Raiffeisen Super League komplett nur mit der Hauptregie produziert.

Neu in der Saison 2017/2018 ist der Einsatz des Vizrt Arena Systems zur Einblendung von Matchfacts, Analysen, Trikots oder der taktischen Aufstellung. Der UHD 42 arbeitet im 2 Sample Interleave Format (4x 3G/HD/SDI), was Vorteile für die HD-Signale hat, die immer mit produziert werden. Auf den HD-Feeds liegen die Intercom- Signale an, da durch die dreisprachige Produktion bereits viele Kanäle des UHD-Feeds für die Kommentatoren benötigt werden. Der UHD 42 sendete zwei UHD-Feeds und vier HD- Feeds in das Netz und empfing einen UHD-Feed und zwei HD-Feeds der anderen Spiele. Über eine Nimbra Fiber Stagebox von Swisscom Broadcast AG wurde die Verbindung an das Glasfasernetz realisiert. Dazu wurden die 2SI Signale in das Square Division Format konvertiert und über vier konventionelle BNC Kabel pro UHD Feed an die Stagebox geschickt. Diese konvertierte das Signal in das Format JPEG 2000 mit 4x400 Mbit. Die Stageboxen werden von NEP Switzerland zu jedem Spiel transportiert. Das System sichert gleichbleibende Kabellängen auf BNC-Seite und bietet enorme Vorteile bei den Infrastrukturkosten. Ein Setup, das bei allen Spielen zum Einsatz kommt.

Alle Stadien, in denen die Raiffeisen Super League ausgetragen wird, sind mit zwei 10GigE Glasfaserleitung an das Starnet Netzwerk der Swisscom angebunden. Über diese dezidierte Leitung werden die Signale an das Teleclub Sende- und Produktionszentrum in Volketswil geschickt.

Pro Saison produziert NEP Switzerland für Teleclub Sport 144 Spiele der Raiffeisen Super League sowie 180 Spiele der Brack.ch Challenge League (in HD).  

www.nepgroup.com