animago Awards in München verliehen

Gewinner dieses Jahres bekannt

Vergangenen Donnerstagabend wurden die animago Awards in insgesamt elf Kategorien vergeben. Rund 1.000 Digital Artists aus 58 Ländern hatten ihre Projekte für den internationalen Wettbewerb rund um 3D Animation & Still, Visuelle Effekte (VFX), Design & Visualisierung eingereicht. Die Preisverleihung ist der festliche Höhepunkt der zweitägigen animago Award & Conference im Münchener Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig. Gefördert wird die Veranstaltung vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und durch das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München.

Quelle: animago © Uwe Voelkner / Fotoagentur FOX

Die diesjährigen Gewinner sind:

Bester Charakter
„Poilus“
Guillaume Auberval, Léa Dozoul, Simon Gomez, Timothé Hek, Hugo Lagrange, Antoine Laroye & David Lashcari, Isart Digital, Frankreich

Beste Visual Effects
„Fantastic Beasts and Where to Find Them“
Rodeo FX, Kanada

Beste Werbeproduktion
„Canal Kitchen“
Unit Image, Frankeich

Bester Kurzfilm
„Afterwork“
Matte CG, Uson Studio, Apus Estudios, Ecuador, Peru, Spanien

Bestes Game Cinematic
„Beyond Good and Evil 2“
Cinematic Trailer Unit Image, Frankreich

Bestes Still
„Her Eventual Hesitation“
Marek Denko, Tschechien

Bestes Motion Design
„Dust My Shoulders Off“
Grass Jelly Studio, Taiwan

Jury-Preis
„In a Heartbeat“
Beth David & Esteban Bravo, Ringling College of Art and Design, USA

Beste Nachwuchs-Produktion
„Less Than Human“
Steffen Bang Lindholm, Anna Eckhoff Ohrt Nissen, Ditte Marie Ludvigsen, Lasse Steinbeck, Matilde Søltoft, Morten Vestbjerg Bøgelund Lassen, Julie Rebecca Billeskov Astrup, Ida Marie Søndergaard, The Animation Workshop, Dänemark

Beste Visualisierung
„Huawei Watch"
Glassworks London, Großbritannien

Beste Architektur-Visualisierung
„Maisons Oxygène“
Villa 3D Animation Valentinstudio, Frankreich

www.animago.com