Erstes ATSC 3.0-Sendernetz in Südkorea

Olympische Winterspiele in UHD

Die Senderbetreiber Seoul Broadcasting System (SBS), KBS (Korean Broadcasting System) und MBC (Munhwa Broadcasting Corporation), starten das weltweit erste terrestrische ATSC 3.0-Sendernetz in Südkorea für die frei empfangbare UHD-TV-Übertragung. Mit dabei sind insgesamt 31 Sendersysteme von Rohde & Schwarz an elf Sendestandorten. In der Hauptstadt Seoul ist der Regelbetrieb bereits Ende Mai 2017 gestartet, weitere Regionen werden bis Jahresende folgen. Somit können die Zuschauer bereits zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang in Ultra-HD (UHD)-Qualität schauen.

Quelle: Rohde & Schwarz

Für die Phase Eins, die die Hauptstadtregion Seoul betraf, lieferte Rohde & Schwarz Ende 2016 seine flüssiggekühlten Hochleistungssender R&S THU9 5kW und 2kW in kundenspezifischen 1+1 Reservekonfigurationen an vier SBS-Stationen. Im Dezember 2016 durfte dann der Rohde & Schwarz-Sender auf der Kwanak-Station die weltweit erste ATSC 3.0-Übertragung feiern. In Phase Zwei des Projekts weiten nun alle drei Betreiber ihre Sendernetze auf die Ballungsräume und die Olympiaregion aus. Dafür liefert Rohde & Schwarz sämtliche Hochleistungssender 5kW und 2kW in kundenspezifischen 1+1 bzw. 2+1 Reservekonfigurationen an alle drei Betreiber. Die zweite Phase umfasst insgesamt 27 Sendersysteme, die bis Ende 2017 in Betrieb genommen werden sollen. 2020 soll Südkorea dann mit einer Flächendeckung von 90 Prozent auf ATSC 3.0 umgestellt sein.

www.rohde-schwarz.com