Geschäftsanteile des KMS vollständig bei Tele Columbus

Übernahme der Vodafon-Anteile an Kabelfernsehen München ServiCenter

Die Tele Columbus AG hat sich mit der Vodafone Kabel Deutschland GmbH auf den Kauf ihrer Geschäftsanteile an der Kabelfernsehen München Servicenter GmbH & Co. KG und an der Kabelfernsehen München ServiCenter Gesellschaft mit beschränkter Haftung – Beteiligungsgesellschaft -geeinigt.

Quelle: Tele Columbus AG

Auf Basis der Vereinbarung erhält die pepcom Süd GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Tele Columbus AG, die bereits zuvor Mehrheitsgesellschafterin der beiden Kabelgesellschaften war, die ausstehenden 30,22 Prozent an der Kabelfernsehen München Servicenter GmbH & Co. KG und weitere 24 Prozent an der Kabelfernsehen München ServiCenter Gesellschaft mit beschränkter Haftung – Beteiligungs-gesellschaft -. Somit liegen die Geschäftsanteile beider Unternehmen nun vollständig bei der Tele Columbus Gruppe.

Die Übereinkunft zur Übernahme der Geschäftsanteile sieht einen Kaufpreis von 40 Mio. Euro nach Vertragsschluss und eine weitere Tranche von 12 Mio. Euro im ersten Quartal 2018 vor. Der Kaufpreis beruht auf einem Multiple von 5.22x im Verhältnis zum Normalisier-ten EBITDA im Geschäftsjahr 2016.   Zudem gehen rund 15.000 angeschlossene Haushalte, die perspektivisch von Tele Columbus nicht wirtschaftlich an das eigene rückkanalfähige Netz hätten angebunden werden können und bislang mit dem Signal von Vodafone Kabel Deutschland bedient werden, im Zuge der Vereinbarung binnen der nächsten 12 Monate an Vodafone Kabel Deutschland über. KMS versorgt rund 455.000 Haushalte in München und Süddeutschland mit Kabelfernsehen, Internet-Zugängen oder Telefonanschlüssen.

„Die Übernahme der ausstehenden KMS-Geschäftsanteile von Vodafone Kabel Deutschland schafft klare Beteiligungsverhältnisse und vereinfacht es, das Geschäft mit unseren leistungsfähigen Telekommunikationsprodukten in der Metropolregion München weiter voranzutreiben“, erklärt Frank Posnanski, Chief Financial Officer der Tele Columbus AG, zur getroffenen Übereinkunft. „Zusätzlich wird dadurch die operative Integration in die Tele Columbus Gruppe und die Einführung unserer attraktiven PŸUR-Produktwelt beschleunigt.“

www.telecolumbus.com

ARRI auf der ISE 2020

Neue Workflowkonzepte – MXF Live in der Praxis

MXF Live ermöglicht in gänzlich neuer Qualität die Generierung von Metadaten für effizientere Workflows in der szenischen Produktion und für alle Multi-Layer -Produktionen.

IP connected Lighting – Wandel in der professionellen Lichtsteuerung

In der professionellen Lichtsteuerung vollzieht sich aktuell ein Wandel von DMX- zu IP-Netzwerken. Diese Entwicklung ist vergleichbar mit dem Übergang von Glühlicht- zu Nondimm-Leuchten.

ARRI System Group – Professionelle Systemintegration

Die ARRI System Group, spezialisiert auf IP-Anwendungen in professionellen Broadcastlichtnetzwerken, ist Partner von der Beratung bis zur Turnkey Solution für Lichtsysteme in Broadcast & Media.

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren