Cluster Regional zu IT-Wirtschaft

Innovationsforum Smart Service am 18. und 19. April 2018 in Leipzig

Die regionale IT-Wirtschaft benötigt eine Plattform zur Vernetzung, für fachliche Zusammenarbeit, gemeinsame Vorhaben und zur Bildung von Interessensgemeinschaften. Das wurde zur Auftaktveranstaltung des neuen Veranstaltungsformats „Cluster Regional“ in Leipzig deutlich. Mehr als 50 Teilnehmer kamen zusammen, um sich über die regionale Entwicklung in der IT-Wirtschaft zu informieren und auszutauschen.

Quelle: Cluster Informationstechnologie

„Die IT-Wirtschaft in Mitteldeutschland besteht aus lokalen Communities in den Städten Leipzig, Halle, Magdeburg, Jena und Dresden. Das neue Format Cluster Regional bietet für diese Communities eine Plattform für gemeinsame Aktivitäten, regelmäßigen Austausch und zur Vernetzung untereinander“, erklärt Andreas Vierling, Geschäftsführer des Clusters IT Mitteldeutschland e.V., das neue Veranstaltungsformat.

Gerd Neudert, der Regionalbeauftragte für Sachsen fügt hinzu: „Vielen Unternehmen sind die Potenziale und Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Förderung bislang noch unbekannt. Wir setzen uns deshalb für einen regen Austausch untereinander ein. Mit Cluster Regional möchten wir die lokalen Stakeholder aus Verwaltung, IT-Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft und Politik verstärkt und nachhaltig in die Aktivitäten des Clusters IT Mitteldeutschland einbinden.“

Zu den Themen des Abends gehörten die 2017 veröffentlichte „Studie zur Medien und Kreativwirtschaft in Leipzig“, die die wachsende Bedeutung der IKT-Branche in der Stadt aufzeigt. Der Standort Leipzig benötigt demnach vor allem clusterübergreifende Kooperation, Strategien zur Fachkräfteausbildung und -gewinnung sowie Fördermöglichkeiten für Wachstum und Infrastruktur für Unternehmen.

Jens Sommer-Ulrich vom Leipziger Amt für Wirtschaftsförderung stellte das Konzept für den neuen Smart Infrastructure Hub der Bereiche Energie, Smart City und eHealth vor. 2017 wurde die Stadt zusammen mit Dresden vom BMWi als einer der zwölf deutschen Digital Hubs ausgewählt.

Als einen weiteren Schwerpunkt der Auftaktveranstaltung stellte Dr. Kyrill Meyer von der Universität Leipzig das Innovationsforum Leipziger Smart Service Engineering (LESSIE) vor. Mittelfristiges Ziel ist der Aufbau eines Smart Systems Labs zur systematischen Entwicklung intelligenter Dienstleistungen. Das erste Innovationsforum Smart Service findet am 18. und 19. April 2018 in Leipzig statt.

„Das positive Feedback der Teilnehmer zeigt, wie wichtig neben informativen News, der Austausch zu aktuellen Fragestellungen für die Entwicklung der IT-Branche ist. Geplant ist, die Veranstaltungsreihe zukünftig in Magdeburg, Halle, Jena, Dresden und Chemnitz fortzuführen“, ergänzt Andreas Vierling.

Die Vorträge der Veranstaltung können Sie ab sofort online hier herunterladen.

www.itmitteldeutschland.de

ARRI auf der ISE 2020

Neue Workflowkonzepte – MXF Live in der Praxis

MXF Live ermöglicht in gänzlich neuer Qualität die Generierung von Metadaten für effizientere Workflows in der szenischen Produktion und für alle Multi-Layer -Produktionen.

IP connected Lighting – Wandel in der professionellen Lichtsteuerung

In der professionellen Lichtsteuerung vollzieht sich aktuell ein Wandel von DMX- zu IP-Netzwerken. Diese Entwicklung ist vergleichbar mit dem Übergang von Glühlicht- zu Nondimm-Leuchten.

ARRI System Group – Professionelle Systemintegration

Die ARRI System Group, spezialisiert auf IP-Anwendungen in professionellen Broadcastlichtnetzwerken, ist Partner von der Beratung bis zur Turnkey Solution für Lichtsysteme in Broadcast & Media.

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren