Modernisierung von RAI Studios und Ü-Wagen

Italienischer Sender setzt auf Lösungen von Lawo

Im Rahmen einer umfassenden Renovierung seiner Studios und Ü-Wagen setzt der italienische Sender RAI auf Video-Processing-Units von Lawo. Für die Umsetzung des Projekts zeichnet Systemintegrator Aret Video and Audio Engineering verantwortlich.

Der italienische öffentlich-rechtliche Sender RAI installiert im Rahmen einer landesweiten technischen Modernisierung und Renovierung von Studios und Übertragungswagen derzeit 37 V__pro8 8-Channel Video Processing Toolkits (Lawo). Systemintegrator und Lawo-Partner Aret Video and Audio Engineering mit Sitz in Mailand erhielt den Auftrag zur Lieferung der V__pro8 Units nach einem Ausschreibungsverfahren. 

Das RAI-Projekt ist das jüngste einer Reihe von gemeinsamen Projekten des italienischen Systemintegrators und des Herstellers, so z. B. 2017 die Ausstattung des Ü-Wagens OB4 der italienischen Produktionsfirma NVP. Herzstück der Audioausstattung des OB 4 sind zwei mc²56-Audio-Produktionsmischpulte, ein Nova Router sowie Dallis Interfaces. Der gesamte Ü-Wagen wird mit dem VSM-System (Virtual Studio Manager) von Lawo gesteuert; die V__pro8 Toolkits bieten alle „Glue“-Features, die im Produktions-Workflow benötigt werden. Im Verbund sorgen die mc²56-Audiokonsolen und das VSM-System für die Vielseitigkeit, die der Multiformatbetrieb erfordert.

Das V__pro8 Toolkit ist ein kompakter, volldigitaler Achtkanal-Videoprozessor mit allen „Glue“-Funktionen, die für die heutigen Broadcast-Produktionsworkflows benötigt werden. Mit seiner 8 x 8-Videomatrix und der 384 x 384-Audiomatrix kann jedes Signal auf jedes andere Signal geschaltet werden. Eine moderne GUI (basierend auf HTML5) bietet eine intuitive Oberfläche für schnelle Bedienung bei der täglichen Arbeit.

V__pro8 verbindet unterschiedliche Videoformate und bietet hochwertige Format-Konvertierung, Farbkorrektur und Audio Embedding/De-Embedding. Die MADI-Audioverbindung schafft innerhalb der Studio-Infrastruktur eine Brücke zwischen Video und Audio. Die Kombination von Video- und Audio-Management in einem einzigen Tool soll laut Hersteller höchste Effizienz und maximale Sicherheit bei deutlich geringerem Platzbedarf sowie weniger Verkabelung garantieren.

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren