IRT: Intensiv-Seminare 2018

Technische Hintergründe zu aktuellen Themen

Neue und altbewährte Themen greift das Institut für Rundfunktechnik (IRT) in seinen Intensiv-Seminaren auf. Termine und Themen für das erste Halbjahr 2018 stehen nun fest.

Logo: IRT

Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) hat jetzt über die aktuellen Intensiv-Seminare für das Jahr 2018 informiert. Neben bereits bekannten Themen stehen auch inhaltlich komplett neue Seminare auf dem Programm, in denen führende Experten des IRT Einblicke in technische Hintergründe und den aktuellen Markt geben.

Für die folgenden, deutschsprachigen Seminare ist eine Anmeldung ab sofort möglich:


"IP-Live in Studio und Produktion" Intensiv-Seminar

17. und 18. April 2018 am IRT in München

Aus dem Inhalt: Die bereits seit einigen Jahren angekündigte Ablösung der “klassischen” Audio- und Videovernetzung durch IT-basierte Netzwerke hat begonnen. Die Standardisierungsgremien arbeiten eifrig an den benötigten Standards, auf Messen und Konferenzen finden bereits Interoperabilitätstests statt und erste Proof of Concept Tests (z. B. im IRT) und Implementierungen (z. B. RTL City) sind bereits erfolgt. Das Seminar vermittelt die einzelnen Bausteine, die für den Weg in eine rein IP-basierte Produktionsumgebung nötig sind.

 

"HbbTV 2 und Advertising" Intensiv-Seminar

24. und 25. April am IRT in München

Aus dem Inhalt: Möchten Sie mehr über den technischen Standard “HbbTV” erfahren, der die bislang getrennten Welten „Fernsehen“ und „Internet“ verbindet? Basierend auf dem Expertenwissen der IRT-Mitarbeiter veranstaltet das IRT das Intensiv-Seminar zu den technischen Grundlagen von HbbTV inklusive der aktuellen Ergänzungen im Standard HbbTV 2.0, der Einbindung eines Second Screens in HbbTVAnwendungen sowie viele Aspekte zum Thema Advertising.

 

"IMF - Next Level" Intensiv-Seminar in Kooperation mit QVEST Media

5. und 6. Juni 2018 am IRT in München

Aus dem Inhalt: Seit einigen Jahren findet IMF hauptsächlich Anwendung als B2B-Distributionsformat der Hollywoodstudios. Es vereinfacht dabei vor allem die Anpassung einer einzelnen Produktion an die individuellen Anforderungen verschiedener Märkte. Das Seminar wurde nun neu gestaltet, um die aktuellen IMF-Entwicklungen aufzugreifen und den Praxisbezug, speziell im Broadcastbereich, noch stärker in den Vordergrund zu stellen. Es eignet sich sowohl für Teilnehmer der ersten IMF-Seminarreihe, als auch für Teilnehmer, die sich erstmalig für das Thema interessieren.

 

"Grundlagen der Raum- und Bauakustik für Studio- und Produktionsräume" Intensiv-Seminar

26. und 27. Juni am IRT in München

Aus dem Inhalt: Vor dem Hintergrund neuer Rundfunkangebote verändern sich die Rahmenbedingungen für Hörfunk und Fernsehen und damit auch die Produktionsweisen. Diese Entwicklung macht eine bewusste akustische Gestaltung der Räume keinesfalls überflüssig. Das Seminar vermittelt den Teilnehmern die Grundlagen der Akustik für Studio- und Produktionsräume und richtet sich damit an Planer, Projektleiter, Architekten, Baufachleute und Produktionsverantwortliche im Rundfunkbereich.

 

"Adaptive Streaming & MPEG DASH" Intensiv-Seminar

2. und 3. Juli am IRT in München

Das Seminar gibt einen Überblick zum Stand der Technik, zeigt Problemfelder auf und stellt Ergebnisse aus Testreihen des IRT für PC, HbbTV und mobile Endgeräte vor. Praktische Beispiele für interoperable und Endgeräte-übergreifende Streaming-Workflows und die

Einbindung ins CDN werden auf Basis freier Open Source-Tools, sowie an Hand professioneller Produkte verschiedener Hersteller erläutert. Die Frage, ob Adaptive Streaming mit MPEG-DASH eine universelle Standardlösung für zukünftige OTT-Services in der explodierenden Welt der Endgeräte sein kann, wird diskutiert.

In allen Seminaren soll laut Veranstalter ein besonderer Wert auf die Kombination von Theorie und Praxis sowie den Austausch unter Experten und Branchenkollegen gelegt werden. Das jeweilige Seminarprogramm, die Teilnahmekonditionen sowie weitere organisatorische Details sind der Webseite des IRT zu entnehmen.

www.irt.de