Breitbandzugang via Satellit

Mit Hybrid- und Backup-Service durch Eusanet

Industrie 4.0, IP-basierte Vernetzung, IoT oder VoIP – Störungen mit Offline-Zeiten legen sämtliche Prozesse lahm. Eusanet bietet eine Backup-Lösung an. Der Service satspeed Hybrid soll bei Ausfall terrestrischer Dienste nahtlos sämtliche Zugänge ins Internet übernehmen – unabhängig von DSL, Glasfaser oder LTE. Der Breitbandzugang wird bei satspeed Hybrid via Satellit bereitgestellt.

Quelle: Eusanet GmbH

Mit satspeed Hybrid stellt Eusanet einen Dienst bereit, der unabhängig von DSL, Glasfaser oder LTE schnelle Breitbandzugänge mit 6 Mbit/s im Upload und 22 Mbit/s im Downlink anbietet (30 Mbit/s mit optimiertem Modem). Der Internetzugang kommt aus dem All. Das System schaltet sich unbemerkt zu, sobald die leitungsgebundene Breitbandverbindung ausfällt. Langsame Internetanschlüsse können zudem über die Hybrid-Funktion beschleunigt werden: Der Service aktiviert einen Breitbandturbo, so dass Anwendungen mit Bedarf an mehr Bandbreite über die satspeed Hybrid-Einheit geschickt werden. Diese besteht aus einem hochleistungsfähigen Modem sowie einer sendefähigen Satellitenschüssel und stellt die Verbindung zum Breitbandsatelliten KA-SAT von Eutelsat her. Als erster Satellit dieser Art versorgt er täglich hunderttausende Nutzer in Europa mit Breitband aus dem All.

Bei Bedarf ermöglicht satspeed Hybrid auch feste IP-Adressen. So können sich externe Mitarbeiter auch während des Betriebs von satspeed Hybrid in das System einloggen. Die Authentifizierung anhand der IP-Adresse bleibt weiter problemlos möglich. Hierzu vergibt das satspeed- Rechenzentrum eine feste, öffentliche IP-Adresse, die sowohl beim Betrieb des normalen Internetanschlusses als auch von satspeed Hybrid genutzt wird (Advanced Service).

www.eusanet.de