Illustrierte Datenschutzerklärung

DTVP entwickelt Piktogramme für EU-Datenschutz-Grundverordnung

Die Deutsche TV-Plattform entwickelt in enger Abstimmung mit der Medien- und Unterhaltungselektronik-Industrie in Deutschland sowie den hiesigen Landesdatenschutzbehörden Piktogramme zur Illustration von Datenschutzerklärungen. Mit Hilfe dieser Symbole sollen Diensteanbieter und Unterhaltungselektronikhersteller den gestiegenen Anforderungen der im Mai in Kraft tretenden EU-Datenschutz-Grundverordnung gerecht werden können, und ihre Datenschutzerklärungen für Verbraucher transparenter und verständlicher gestalten.

Quelle: DTVP

In einem ersten Schritt wurden Basiselemente entworfen, welche Rechtsbegriffe aus den Datenschutzerklärungen aufgreifen und illustrieren, wie etwa „User“ oder „Anbieter“. Auf dieser Grundlage werden in kleinen „Storys“ einzelne Aspekte der Datenschutzerklärungen verbildlicht. Das kann beispielsweise der Hinweis für Verbraucher sein, dass erhobene Daten für Produktverbesserungen genutzt werden – also in die Weiterentwicklung von Produkten und Diensten einfließen, neue Funktionen ermöglichen oder die Benutzerfreundlichkeit erhöhen.

Andre Prahl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform: „Piktogramme erleichtern in vielen Bereichen den Alltag der Menschen, etwa bei Textilien oder im Straßenverkehr. Künftig soll das auch für Mediendienste der Fall sein. Verbrauchern reicht dann ein kurzer Blick, um das Wesentliche von Datenschutzerklärungen zu erfassen. Die von uns entwickelte Systematik wird von einem breiten Teil der Branche getragen, die Deutsche TV-Plattform repräsentiert die komplette Wertschöpfungskette der Medien- und Geräteindustrie. Insofern können diese Piktogramme auch europaweite Anwendung finden.“

Kristin Benedikt, Leiterin Referat 4, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht. „Die Initiative kommt zur rechten Zeit, um nach In-Kraft-Tretender DSGVO die dort verankerte Verpflichtung zu mehr Transparenz, durch die Verwendung von Piktogrammen marktseitig umzusetzen. Aus diesem Grund haben wir uns dafür ausgesprochen, dass das Vorhaben aus Deutschland explizit in die Leitlinien zur Transparenz aufgenommen werden, die gegenwärtig auf Europäischer Ebene durch die Art.29 Gruppe erarbeitetet werden.“

www.tv-plattform.de