Philips Lighting wird Signify

Erfüllung der Firmennamen-Lizenzvereinbarung mit Royal Philips

Philips Lighting gab die Absicht bekannt, den Namen Philips Lighting in Signify zu ändern. Die Entscheidung für die Wahl des neuen Firmennamens ist darauf zurückzuführen, dass Licht zu einer intelligenten Sprache wird, die verbindet und Botschaften übermitteln kann. Im Rahmen der bestehenden Lizenzvereinbarung mit Royal Philips wird das Unternehmen weiterhin die Markenbezeichnung Philips verwendet.

Quelle: Philips

„Unser neuer Firmenname stellt einen weiteren Schritt auf unserem Weg zur Transformation des Unternehmens dar“, erläutert Philips Lighting CEO Eric Rondolat.  

Die Wurzeln von Philips Lighting reichen mehr als 125 Jahre zurück zu dem Unternehmen, das von Frederik und Gerard Philips 1891 in der niederländischen Stadt Eindhoven gegründet wurde. Heute ist das Unternehmen für herkömmliche Beleuchtung ebenso wie LED-Beleuchtung und vernetzte Beleuchtung bekannt.  

Mit dem neuen Firmennamen erfüllt das Unternehmen die vertraglichen Anforderungen im Rahmen der Firmennamen-Lizenzvereinbarung mit Royal Philips, die eine Namensänderung innerhalb von 18 Monaten nach Abgabe der vorher von Royal Philips gehaltenen Mehrheitsbeteiligung verlangen.  

In Hinblick auf die Umbenennung des Unternehmens wird der am 15. Mai stattfindenden jährlichen Hauptversammlung ein Antrag zur Änderung des Gesellschaftsvertrags von Philips Lighting N.V. vorgelegt. Der Börsen-Ticker von Philips Lighting N.V. wird unverändert bleiben.  

www.philips.com