Roboterprogrammierung und 3D-Audio für Nachwuchstalent

Bewerbung für Ilmenauer Fraunhofer-Talent-School offen

Vom 11. bis 14. Oktober 2018 findet die mittlerweile 10. Fraunhofer-Talent-School »Medien und Technologie« des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT statt. Im Jubiläumsjahr bietet das Ilmenauer Forschungsinstitut drei anspruchsvolle Workshops für technikinteressierte Jugendliche der 9. bis 13. Klasse an. Betreut werden die Teams von wissenschaftlichen Mitarbeitern des Fraunhofer IDMT und der TU Ilmenau. Die jungen Talente können sich bis Ende August für einen der 30 Plätze bewerben. Neu in diesem Jahr: Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, vor dem offiziellen Start der Talent-School einen Schnupperstudientag an der TU Ilmenau zu erleben.

Quelle: Fraunhofer IDMT

Die Talent-School ist eine bundesweite Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft, um junge Nachwuchstalente für Themen der angewandten Forschung und Entwicklung zu begeistern. Im Rahmen dieses Förderprogramms engagiert sich das Ilmenauer Forschungsinstitut mit Sitz auf dem Campus der Technischen Universität für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Seit Beginn der Ilmenauer Talent-School haben insgesamt 376 Jungs und Mädchen aus ganz Deutschland an dem Programm teilgenommen.   

Die diesjährige Workshops  

In diesem Jahr bietet das Institut einen Workshop zum Thema Roboterprogrammierung mit »Open Roberta Lab« an. Ziel des Workshops ist es, auf spielerische Weise Programmieren zu lernen und NXT- und EV3-Robotern von »LEGO Mindstorms« Leben einzuhauchen.  

Mit dem Workshopangebot »Spieleentwicklung: Von der Skizze zum XR-Spiel!« werden gezielt die Jungs und Mädchen angesprochen, die bereits Erfahrungen mit Programmier- und Skriptsprachen haben und sich für Spieleentwicklung interessieren. Ziel ist es, ein eigenes Computerspiel für Augmented Reality (AR) oder Virtual Reality (VR) zu konzipieren und umzusetzen.  

Im Workshop »3D-Audioproduktion mit SpatialSound Wave« werden die Jugendlichen ein kreatives Hörspiel mit modernster 3D-Raumklangtechnologie konzipieren und selber umsetzen. Mit dem am Institut entwickelten SpatialSound Wave Audiosystem zur Gestaltung dreidimensionaler Klangwelten entstehen besondere Klangerlebnisse.  

„Ein Highlight ist auch immer das Kamingespräch mit unserem Institutsleiter Prof Brandenburg, denn der ist durch seine Mitarbeit am MP3-Standard ein Idol für die Jugendlichen«, erklärt Ines Axthelm, Organisatorin der Talent-School.  

TU Ilmenau lädt zu Schnupperstudium

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich während ihres Aufenthalts in Ilmenau die Technische Universität näher anschauen wollen, gibt es die Möglichkeit, an den Schnupperstudientagen teilzunehmen. Diese finden unmittelbar im Vorfeld der Talent-School statt und sind eine gute Möglichkeit, gemeinsam mit Studierenden des ersten Fachsemesters an einer Vorlesung teilzunehmen und sich über verschiedene Studiengänge an der TU zu informieren.

www.idmt.fraunhofer.de