Innovationsplattform IFA NEXT vergrößert sich

Zukunft der Mobilität, Robotertechnologie und künstliche Intelligenz

IFA NEXT, die Innovationsplattform der IFA, präsentiert sich vom 31. August bis zum 5. September mit erweiterter Ausstellungsfläche, einer zweiten Bühne für Vorträge, Diskussionsrunden, Thementagen und Workshops und wirbt mit einem breiteren Themenspektrum und stärkerer internationaler Beteiligung.

Quelle: Messe Berlin

Ein weiterer Abschnitt der Messehalle 26 kommt während der diesjährigen IFA NAXT als Ausstellungsfläche hinzu. Eine zweite Bühne der IFA NEXT Innovation Engine soll die Voraussetzung für größere Programmvielfalt schaffen – sowie für neue Präsentationsformate wie Technik-Workshops und Hands-on-Sessions.

Spracherkennung und Künstliche Intelligenz stehen in diesem Jahr laut Messe Berlin im Mittelpunkt der IFA NEXT Themen. Das „House of Smart Living“ des ZVEI, eine Referenz-Installation für das vernetzte Leben, macht das Thema anschaulich und greifbar: Von der Kaffeemaschine über die digitalen Medien bis hin zum Energiemanagement – alles hört auf das gesprochene Wort und lernende Maschinen im Hintergrund passen alle Installationen automatisch an die Gewohnheiten ihrer Nutzer an. Amazon steuert mit seinen Systempartnern einen weiteren Schwerpunkt zum Thema bei: Schon heute hören Audio-Systeme und Fernseher ebenso wie Geschirrspüler oder Licht-Installationen auf Anweisungen und Fragen, die mit dem Erkennungswort „Alexa“ beginnen.

Roboter bestreiten in IFA NEXT einen weiteren Themenschwerpunkt, darunter viele Exponate, die zum spielerischen Umgang mit den autonomen Maschinenwesen einladen. Unternehmensgründer aus allen Regionen der Welt stellen auch in diesem Jahr eine Aussteller-Community mit kreativem Potential. Mit Gemeinschaftspräsentationen des Hardware Club und des Gründer-Hubs La French Tech beteiligt sich Frankreich besonders intensiv an den Startup-Aktivitäten in IFA NEXT. Weitere Startup-Gemeinschaftsstände stammen aus Korea und Hong Kong. Der Bundesverband Deutsche Startups setzt seine Zusammenarbeit mit der IFA auch in diesem Jahr fort – mit IFA NEXT-Ausstellergruppen, die in täglichem Wechsel Thementage gestalten und auch im Bühnenprogramm präsentieren.

Die Zukunft der Mobilität steht zudem im Mittelpunkt einer Veranstaltungspremiere: Zum ersten Mal findet während der IFA die Mobility Convention Shift Automotive statt. Sie zeigt, wie neue Technologien den Lebensstil und die Mobilität aus Sicht der Konsumenten verändern werden. Shift Automotive ist eine Kooperation der Geneva International Motor Show, Palexpo, IFA, und der Messe Berlin. Sie wird künftig zweimal im Jahr stattfinden – zunächst am 4. und 5. September 2018 im Rahmen der IFA, gefolgt von der nächsten Shift Automative Show im März 2019 in Genf.

www.messe-berlin.de