ARRIRAW für AMIRA

Digitales Kameranegativ

Anwender von ARRIs Kamerasystem AMIRA können künftig das Dateiformat ARRIRAW nutzen. Dafür müssen sie das Software-Update-Package SUP 5.3 installieren und die entsprechende Lizenz im ARRI Lizenzshop erwerben. Dadurch haben AMIRA-Nutzer die Möglichkeit, unkomprimierte Bewegtbilder in 2.8K mit bis zu 48 fps in ARRIRAW aufzunehmen.

Amira Ultra 16. Quelle: ARRI

„Es ist ein großes Anliegen unserer Kunden, unkomprimiert aufnehmen zu können“, sagt Markus Dürr, Product Manager Camera Systems für die ARRI AMIRA.

ARRIRAW-Daten können als digitale Version eines Kameranegativs betrachtet werden. Es ist das einzige Format, bei dem die natürliche Farbreaktion und der große Belichtungsspielraum der Kamera als unkomprimierte und unverschlüsselte Sensordaten erhalten bleiben. Die ursprünglich aufgezeichneten Rohdaten bleiben unverändert, das soll Flexibilität in der Postproduktion und bei der Archivierung der Rohdaten ermöglichen.

Die ARRI AMIRA ist ein vielseitig einsetzbares Kamerasystem, das eine gute Bildqualität mit erschwinglichen CFast 2.0-Workflows liefert. Das für einen allein arbeitenden Operator optimierte Design ist ideal für den Schulterbetrieb. Die AMIRA kann direkt aus der Kameratasche heraus betrieben werden. Sie bietet ein kamerainternes Grading, vorinstallierte 3D-LUTs sowie eine Zeitlupe von bis zu 200 fps.

www.arri.com