Zero-U-Transmitter für Agility KVM-Serie

Black Box geht auf Rackplatz ein

Black Box gab bekannt, dass der bestehenden Agility-Produktfamilie zwei neue IP-basierten Zero-U-KVM-Transmittern hinzugefügt werden. Die kleinformatigen DVI- bzw. DisplayPort-Transmitter [jeweils 110 mm (L) x 55 mm (B) x 25 mm (T)] können über USB mit Strom versorgt werden und sollen ideal für Serverräume und Übertragungsfahrzeuge und im Allgemeinen immer dort swein, wo nur eingeschränkt Rack-Fläche zur Verfügung steht und diese teuer ist.

Quelle: Black Box

„Rackplatz wird für unsere Kunden aus Branchen wie Broadcast, öffentliche Sicherheit und Flugverkehrsmanagement zunehmend ein wichtiger Kostenfaktor. Deswegen haben wir die Nachfrage nach kompakten KVM-Transmittern, die bei der Bewältigung dieser Herausforderung helfen, antizipiert und in unser Portfolio übersetzt“, sagte Josh Whitney, Senior Vice President – Geschäftsbereich Technology Product Solutions von Black Box. „Diese kleinen, IP-basierten Transmitter verlängern USB und Videosignale bis zu HD-Auflösungen über ein Gigabit-Ethernet-Netzwerk und ermöglichen einfache Plug-and-Play-Konnektivität für Server und Benutzer.“

Die Zero-U-KVM Transmitter übertragen Videoauflösungen bis 1920 x 1200 bei 60 Hz von einer DVI- oder alternativ einer DisplayPort-Schnittstelle sowie Full-Speed-USB 2.0-Konnektivität, mit Unterstützung für HID-Geräte sowie Grafik-Tablets, Touchscreens und bidirektionales USB-Audio. Sie übertragen Videosignale pixelperfekt 1:1.

Die kleinen KVM-Geräte können an jeden USB 2.0-Anschluss eines Servers angeschlossen werden, benötigen - ähnlich wie ein Dongle - keinen Rackplatz und machen die zukünftige Skalierung eines KVM-Systems denkbar einfach. Durch Verbinden mit einem vorhandenen oder dedizierten Gigabit Ethernet-Netzwerk und Kombinieren mit Agility-Empfängern auf Basis einer iPath-Steuerung, kann die Installation zu einem unternehmensweiten KVM-Matrix-Switching-System ausgebaut werden. Außerdem tragen die Zero-U-Transmitter zum Energiesparen bei, da sie jeweils weniger als 3 Watt benötigen und über USB mit Strom versorgt werden können, sodass keine externe Stromversorgungseinheit mehr nötig ist. 

„Diese neuen Zero-U-Transmitter helfen Unternehmen nicht nur, Geld für Rackplatz und für den Stromverbrauch zu sparen, sie machen außerdem die Skalierung neuer oder vorhandener Agility KVM-Systeme viel einfacher. IT-Systemplaner können nun ihre Konnektivitätsinfrastruktur bei Bedarf ausbauen, indem sie einfach ein weiteres kleines, über USB mit Strom versorgtes Transmittergerät pro Server hinzufügen“, sagte Whitney.

www.blackbox.eu