Zero-U-Transmitter für Agility KVM-Serie

Black Box geht auf Rackplatz ein

Black Box gab bekannt, dass der bestehenden Agility-Produktfamilie zwei neue IP-basierten Zero-U-KVM-Transmittern hinzugefügt werden. Die kleinformatigen DVI- bzw. DisplayPort-Transmitter [jeweils 110 mm (L) x 55 mm (B) x 25 mm (T)] können über USB mit Strom versorgt werden und sollen ideal für Serverräume und Übertragungsfahrzeuge und im Allgemeinen immer dort swein, wo nur eingeschränkt Rack-Fläche zur Verfügung steht und diese teuer ist.

Quelle: Black Box

„Rackplatz wird für unsere Kunden aus Branchen wie Broadcast, öffentliche Sicherheit und Flugverkehrsmanagement zunehmend ein wichtiger Kostenfaktor. Deswegen haben wir die Nachfrage nach kompakten KVM-Transmittern, die bei der Bewältigung dieser Herausforderung helfen, antizipiert und in unser Portfolio übersetzt“, sagte Josh Whitney, Senior Vice President – Geschäftsbereich Technology Product Solutions von Black Box. „Diese kleinen, IP-basierten Transmitter verlängern USB und Videosignale bis zu HD-Auflösungen über ein Gigabit-Ethernet-Netzwerk und ermöglichen einfache Plug-and-Play-Konnektivität für Server und Benutzer.“

Die Zero-U-KVM Transmitter übertragen Videoauflösungen bis 1920 x 1200 bei 60 Hz von einer DVI- oder alternativ einer DisplayPort-Schnittstelle sowie Full-Speed-USB 2.0-Konnektivität, mit Unterstützung für HID-Geräte sowie Grafik-Tablets, Touchscreens und bidirektionales USB-Audio. Sie übertragen Videosignale pixelperfekt 1:1.

Die kleinen KVM-Geräte können an jeden USB 2.0-Anschluss eines Servers angeschlossen werden, benötigen - ähnlich wie ein Dongle - keinen Rackplatz und machen die zukünftige Skalierung eines KVM-Systems denkbar einfach. Durch Verbinden mit einem vorhandenen oder dedizierten Gigabit Ethernet-Netzwerk und Kombinieren mit Agility-Empfängern auf Basis einer iPath-Steuerung, kann die Installation zu einem unternehmensweiten KVM-Matrix-Switching-System ausgebaut werden. Außerdem tragen die Zero-U-Transmitter zum Energiesparen bei, da sie jeweils weniger als 3 Watt benötigen und über USB mit Strom versorgt werden können, sodass keine externe Stromversorgungseinheit mehr nötig ist. 

„Diese neuen Zero-U-Transmitter helfen Unternehmen nicht nur, Geld für Rackplatz und für den Stromverbrauch zu sparen, sie machen außerdem die Skalierung neuer oder vorhandener Agility KVM-Systeme viel einfacher. IT-Systemplaner können nun ihre Konnektivitätsinfrastruktur bei Bedarf ausbauen, indem sie einfach ein weiteres kleines, über USB mit Strom versorgtes Transmittergerät pro Server hinzufügen“, sagte Whitney.

www.blackbox.eu

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren