Pre-Launch von Qvest.Cloud

Was das Unternehmen auf der IBC 2018 vorstellen wird

In einem Pre-Launch soll Qvest.Cloud vorgestellt werden. Mit der Cloud Management-Plattform lassen sich Cloud-Anwendungen von Drittanbietern zu einem integrierten End-To-End-Workflow vernetzen und mittels einer zentralen Bedienoberfläche nutzen und überwachen.

Quelle: Qvest Media

Produktionsplattformen, MAM, Integrated Newsrooms, virtuelle Echtzeitgrafik, End-to-End Workflows für 4K und HDR, Studio-Automationssysteme, Artifical Intelligence, Cloud Migration und Virtualisierung, Live-Remote-Produktion, OTT, übergreifendes Medien-Monitoring - es sind Technologiethemen wie diese, die wir in internationalen Projekten in die Tat umsetzen. Und auch der infrastrukturelle Neubau auf Basis von SMPTE ST 2110 für die tpc switzerland ag zeigt: All-IP ist keine Zukunftsmusik mehr. Im Rahmen des IP Showcases wird das Projekt gemeinsam mit dem Kunden vorgestellt. Stand von Qvest Media ist 3.B40

Cloudlösung soll Grenzen abbauen

Qvest.Cloud soll die Grenzen zwischen Installationen in lokalen Rechenzentren, Private Clouds und Public Clouds vollends abbauen. Dank des offenen Interface-Designs werden IT- und Medienanwendungen von Drittherstellern in Qvest.Cloud aggregiert, zu einem integrierten End-To-End-Workflow vernetzt und mittels einer zentralen Bedienoberfläche überwacht. Davon profitieren nicht nur klassische Medienunternehmen, sondern sämtliche Firmen, die Media Assets effizient managen, distribuieren und monetarisieren möchten.

Integrale Bestandteile von Qvest.Cloud sind Funktionen wie Workflow-Orchestrierung, Cloud-Automation, User Management mit Single-Sign-On, Zugriffsverwaltung, Monitoring, Measuring, Cost Control sowie umfassende IT-Security.

Playout-Automation mit DiSA

HMS, Teil der Qvest Media Group, präsentiert auf der IBC seine Playout Automation DiSA nun ebenfalls als Cloud-Anwendung. Das Unternehmen demonstriert damit sein Potential im Hinblick auf die wachsenden Anforderungen neuer Businessmodelle mit veränderten, agilen Wertschöpfungsketten. Neben Ingest, Grafik und Playout gehören zur DiSA Web-Suite auch Apps für Teletext/ Subtitle, Ad-Insertion und Compliance Recording. Sämtliche Module sind in das Qvest.Cloud Monitoring, Logging sowie die Prozessüberwachung integriert und werden zukünftig über den App-Katalog der Qvest.Cloud abrufbar sein.

Darüber hinaus zeigt HMS am Qvest Media Stand IP- sowie NDI-basierte Workflows für Playout und Ingest und präsentiert StreamBox, ein vollständig in DiSA integriertes Modul zur Erzeugung von Facebook Live Videos.

Produktionsflotte für Ruptly

Wendigkeit, Flexibilität und ein innovatives Fahrzeugkonzept: Die neue Produktionsflotte für Ruptly bietet trotz kompakter Abmessungen eine Ausstattung für vielseitige Produktionen. Wie sich die besondere Kundenanforderung umsetzen ließ, beide Spezialfahrzeuge innerhalb eines konkurrenzfähigen Budgets für vollwertige 4K/UHD-Produktionen auszustatten und gleichzeitig die Bestimmungen für die Pkw-Führerscheinklasse B einzuhalten, erfahren Messebesucher am Outdoor-Stand 0.B05.

www.qvestmedia.com