Drei Frauen der Medientechnologie geehrt

Aruscha Kramm, Lisa Ihde und Cordula Heithausen sind die Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreises 2018

Am ersten IFA-Tag in Berlin wurden auf der Preisverleihung des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« die Preisränge verkündet und das zehnjährige Jubiläum des Förderpreises gefeiert

Wie im Vorjahr belegt mit Aruscha Kramm auch in 2018 eine Absolventin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig Platz 1 beim ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie«. Sie erhielt den ersten Preis für die Bachelorarbeit „Barrierefreiheit in mobilen Applikationen - Implementierung einer Sprachsteuerung“. Darin entwickelte sie besonders für Sehbehinderte und Blinde einen Software-Prototyp zur Sprachsteuerung, der in verschiedene Smartphone Apps implementiert werden kann.

Lisa Ihde gewann Platz 2. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Bachelorarbeit „Konzepte und Techniken zur Mixed-Reality-Visualisierung von Massiven 3D-Punktwolken“ an der Universität Potsdam. Diese Technik ermöglicht eine verbesserte Immersion für außenstehende Beobachter von Virtual-Reality-Umgebungen. 

Der 3. Preis ging an Cordula Heithausen für die Dissertation „Coding of Higher Order Motion Parameters for Video Compression” an der RWTH Aachen University. Mit verbesserten Algorithmen gelang ihr ein entscheidender Fortschritt in der Videokompression komplexer Bewegungen.

Ab dem 1. November 2018 sind wieder Bewerbungen für die Preisausschreibung zum ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2019 möglich.

 www.ard-zdf-foerderpreis.de

Anzeige

Die Power der KI-basierten Inhaltssuche in OpenMedia

Newsroom-Redakteure müssen heute mit engeren Deadlines, mehr Ausspielkanälen und vielen zusätzlichen Aufgaben zurechtkommen. Das Erstellen und Anpassen von Beiträgen für die lineare und nicht-lineare Verbreitung erfordert, die Menge verfügbarer Inhalte und Informationen effizient durchsuchen zu können.

In unserem rund einstündigen, kompakten Webinar am 27. Januar 2022 ab 11 Uhr erfahren Sie von uns und den Newsroom-Experten von OpenMedia/CGI mehr über die Wiederverwendung von Archivinhalten, die bessere Auswertung von Agentumeldungen in Echtzeit und die effektivere Überwachung von Social Media-Feeds mit Hilfe unseres KI-Tools Smart Media Engine.

Die Anmeldung ist kostenlos – wir freuen uns auf Sie!

www.us.cgi.com

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren