Lawo SMART in Ü-Wagen installiert

SMART-Serie wurde auch auf IBC 2018 gezeigt

Arena Television, ein auf Außenübertragungen spezialisierter britischer Dienstleister, hat seinen neuesten IP-basierten Ü-Wagen mit der Lawo System Monitoring and Realtime Telemetry Solution (SMART) für Broadcast-Netzwerke ausgestattet.

Quelle: LAWO

Das Unternehmen mit Sitz in Redhill nutzt bereits breitflächig das herstellerunabhängige Steuerungssystem VSM (Virtual Studio Manager) für die IP-Infrastruktur seiner gesamten Ü-Wagen-Flotte und gestaltet damit umfassende, einheitliche Workflows. Mit vsmSOUL bietet VSM neben den traditionellen Steuerungsfunktionen wie vsmTally eine IP-Orchestrierung in einer komplett integrierten Lösung.

Die SMART-Serie von Lawo umfasst smartDASH System Monitoring and Realtime Telemetry, eine herstelleragnostische Unternehmenssoftware für die Netzwerk- und Medientransparenz in einer IP-, SDI- oder hybriden WAN/LAN Broadcast-Infrastruktur, sowie den smartSCOPE Deep Packet Inspection & Network Analyzer, eine medienunabhängige High-Density-Plattform für die permanente Überwachung von IP-Streams in der Live-Produktion und beim Datentransport.

smartDASH gibt einen vollständigen Überblick über ein Netzwerk und die dort vorhandenen Medien-Streams. Die Software sammelt Mediendaten aus dem Netzwerk und protokolliert damit den Zustand des Netzwerks und der gesamten Infrastruktur. smartSCOPE prüft Datenpakete auf Service-Konformität und analysiert den Zustand des Transportnetzwerks, um eine klare Trennung zwischen Transport und Verarbeitung herzustellen, damit Fehler schneller lokalisiert und behoben werden können.

Quelle: LAWO

„Mit SMART kann Arena Television sein gesamtes System umfassend überwachen und steuern, was erhebliche Vorteile für unseren Workflow hat", erklärte Dafydd Rees, Deputy Director of Operations bei Arena Television. „Eine große Herausforderung, die wir mit SMART lösen werden, besteht in der Möglichkeit für unsere Anwender, IP-Medienströme im gesamten IP-Netzwerk zu überwachen. Damit schließen wir die Lücke zwischen den bereits verfügbaren Video- und Audio-Monitoring-Tools und der Überwachung der Netzwerk-Switches mit einer einheitlichen Darstellung der über das Netzwerk laufenden Streams. Ingenieure sind hiermit in der Lage, etwaige Störungen proaktiv zu erkennen und zu analysieren, bevor sie überhaupt auftreten. Für uns bedeutet dies unter dem Strich eine weitere Steigerung unseres Service-Angebots.“