4K/UHD Remote Production Hub für Produktion der Finnischen Eishockey Liga

Streamteam Nordic beauftragte Broadcast Solutions

Das finnische Broadcast-Produktionsunternehmen Streamteam Nordic hat in Helsinki einen neuen 4K/UHD Remote Production Hub und ein virtuelles Studio in Betrieb genommen. Der neue Komplex wird alle Spiele der finnischen Eishockey Liga produzieren, die vom finnisch-schwedischen Telekommunikationsanbieter Telia über dessen IPTV-Service, Set-Top-Boxen und Streaming-Plattform übertragen werden. Start war der Saisonbeginn 2018/2019.

Quelle: Broadcast Solutions

Die finnische Liga spielt mehr als 450 Spiele pro Saison, mit bis zu sieben Spielen gleichzeitig. Um alle Spiele gleichzeitig abdecken zu können (sowohl in HD als auch in UHD) und Studio-Produktionen zum Programm hinzuzufügen, entschied sich Streamteam Nordic zur Errichtung eines zentralen Remote Production Hubs. Die Planung und das technische Design des Hubs wurde von Broadcast Solutions ausgeführt und implementiert und stellt gleichzeitig die größte Broadcast-Investition in Finnland in diesem Jahrtausend dar.  

Die neue Anlage umfasst acht Regieräume, eine zentrale Audio-Regie, fünf Off-Tube-Räume sowie einen MCR und ist mit sieben Remote-Sets vor Ort in den Stadien verbunden. Alle Veranstaltungsorte sind über Telias DWDM-Netzwerk (Dense Wavelength Division Multiplexing) mit dem Helsinki-Hub verbunden. Das virtuelle Studio, in dem Live-Diskussionen vor und nach dem Spiel produziert werden, ist über vier Dark-Fiber-Verbindungen mit dem Hub verbunden.  

Streamteam Nordics Produktionseinrichtung umfasst auch einen zentralen Raum für den Videobeweis, in dem bis zu vier Video-Schiedsrichter die Spiele in allen Veranstaltungsorten überwachen. Das grundlegende Design des Hubs verfolgt einen hybriden Ansatz und nutzt IP-Workflows für die Verbindung zwischen den Veranstaltungsorten und dem Hub, während die Produktion im Hub und im Studio im 3G Baseband Format erfolgt. Der Transport der Signale zwischen dem Hub und den Venues basiert auf Nevions Virtuoso-Plattform im Format JPEG2000 über 10 Gbit-Glasfaserleitungen.  

Remote Production Hub Helsinki

Aktuell werden zwei der sieben Spiele in UHD und fünf in HD produziert. Für die UHD-Spiele wird ein großes Remote-Set mit 14 Panasonic Kameras vor Ort in den Venues verwendet. Die HD-Spiele werden mit einem Remote-Set bestehend aus 9 Panasonic Kameras produziert. Vier Kameras, ebenfalls Panasonic, inkl. zwei auf Telematik-Robotik Armen, sind vor Ort im virtuellen Studio untergebracht. Innerhalb des Hubs arbeitet Grass Valleys Momentum Produktionsplattform mit sieben Kahuna Bildmischern und einer Sirius 850-Videomatrix (456x840) zusammen. 13 Grass Valley LiveTouch Server sorgen für die Aufnahme und Wiedergabe jedes Kamerasignals und bieten 90 Ingest- und 16 Replay-Kanäle. FileFlow- und Momentum-Systeme von Grass Valley übernehmen den Datei- und Metadatentransfer zwischen den LiveTouch Servern und der OTT-Plattform von Telia. Acht softwarebasierte greenMachine Titan Video-/Audio-Processing Einheiten von LYNX Technik managen 32 Videokanäle, einschließlich Frame-Synchronisation, Embedding, De-Embedding und Up- / Down- / Cross-Konvertierung.  

Das VSM (Virtual Studio Manager) System von Lawo dient zur übergeordneten Steuerung aller Video- und Audiosignale der Router, Bildmischer, Multiviewer und Tally, für die Studer- und Soundcraft-Audiokonsolen und greenMachines des Hubs. Die Möglichkeiten des VSM-Systems, Workflow-Setups für bestimmte Aufgaben und Spiele im Vorfeld zu konfigurieren, ist eine entscheidende Voraussetzung, um die physischen Ressourcen im Hub optimal zu nutzen. Eine 42-Fader Studer Vista V Audiokonsole mit einem redundanten Compact Infinity Core dient als Haupt-Audiokonsole in der Audioregie, inklusive 5.1. Audio, während jede Regie mit einer Soundcraft Performer Konsole ausgestattet ist.  

Die Grafiken werden mithilfe der Grafikplattform Prime von ChyronHego zusammen mit einer Live Assist Playout Automatisierungs-Engine erstellt, die durch eine intuitive Benutzeroberfläche besticht. ChyronHegos Paint dient als Tool zur Spielanalyse und Telestration.  

Die Kommunikation innerhalb des Hubs und zwischen Hub und Venues basiert auf Riedel Artist 128- und 64-Mainframes und nutzt Riedel AES67 Intercom Panels innerhalb des Hubs. Vierundsechzig MADI-Kanäle liefern Tielines zum Studer Vista V-System. Die drahtlose Kommunikation in den Venues wird mit Beltpacks von LaON realisiert.  

Durch die große Anzahl dedizierter Regieräume und Eishockeyspiele, die gleichzeitig produziert werden müssen, und die Notwendigkeit, Workflows zwischen einzelnen Spieltagen einfach zu ändern, ist die Flexibilität beim Zugriff auf alle Ressourcen der Schlüssel zum Erfolg des Hubs. Diese Flexibilität wird durch eine IHSE Draco tera KVM-Matrix mit 160 Ports erreicht, die Zugriff auf 45 Arbeitsplätze, 55 Server und PCs bietet.  

Im virtuellen Studio liefert Zero Densitys Virtual Reality Software das fotorealistische virtuelle Studio-Set, das zusammen mit einem Telemetrics-Robotik- und Trackingsystem, Videosignale mit Grafiken ausgerichtet werden kann.  

Video Assistant Referee Nach Wünschen der finnischen Eishockey Schiedsrichter hat Broadcast Solutions auch eine zentralisierte Video-Schiedsrichterlösung entwickelt und implementiert. Im zentralen VAR-System können vier Video Schiedsrichter eine zweite, entscheidende Überprüfung von umstrittenen oder unsicheren Spielsituationen vornehmen. Zu diesem Zweck entschied sich die Liga für die Ref&Box Lösung von Simplylive, wobei Broadcast Solutions sieben Ref&Box 8 Systeme zur Verfügung stellt. Streamteam verwendet außerdem zwei Simplylive ViBox Super Motion Server und MMR-110 USB-Recorder für die simultane Aufzeichnung auf Festplattenlaufwerke und bis zu zehn USB-Drives.  

Telia erwarb die Übertragungsrechte der finnischen Eishockey-Liga für die nächsten sechs Jahre, ab Saison 2018/2019. Im Rahmen der Vertragslaufzeit plant Telia alle Spiele in 4K/UHD zu produzieren und die Übertragung mit weiteren innovativen Features zu erweitern.

Broadcast Solutions und Streamteam Nordic werden am 7. und 8. November eine Open-House-Veranstaltung im Remote Production Hub veranstalten, begleitet von Vorträgen über zukünftige Technologietrends und einem Ausstellungsareal. Gleichzeitig eröffnet Broadcast Solutions Finland Oy neue Büroräume im selben Gebäude.  

Interessierte können sich hier für den Event anmelden.  

www.broadcast-solutions.de