Nachwuchsförderung der FKTG wird erweitert

Der seit Juni 2018 amtierende neue Vorstand der FKTG hat eine erhebliche Ausweitung der Nachwuchsförderung beschlossen und in einem „Handbuch zur Nachwuchsförderung“ dokumentiert. Überarbeitet wurden die Richtlinien für die Vergabe der Hochschulabsolventenpreises.

Quelle: FKTG

Ein neuer Fonds zur allgemeinen FKTG-Studienförderung dient der Förderung von Studierenden an Hochschulen sowie von Auszubildenden, die sich mit Themen der Fernseh-, Kino- und Medientechnik beschäftigen. Damit soll der wissenschaftliche Nachwuchs für die Medientechnik gefördert werden. Dies schließt auch Ausbildungsberufe wie z.B. Mediengestalter Bild und Ton ein. Ein ebenfalls neuer Fonds für kostenlose Mitgliedschaften von Jungmitgliedern dient der schnelleren Einbindung von Studenten/Berufseinsteigern in das Netzwerk der FKTG. Dies soll erreicht werden durch geförderte kostenlose Mitgliedschaften gestiftet von Fördermitgliedern. Ziel ist Studenten und Berufseinsteigern den Einstieg in die FKTG zu erleichtern, diese auszubilden und mit zukünftigen potentiellen Arbeitgebern zu vernetzen.

Ein weiterer Fonds steht für die „FKTG-Challenge” zur Verfügung. Sie ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb für Studierende medientechnischer Fachrichtungen an deutschsprachigen Hochschulen. Jede Challenge findet unter einem von der FKTG vorgegebenen Rahmenthema statt, innerhalb dessen sich Studierendengruppen mit eigenen Projektideen für eine Teilnahme bewerben können. Die zur Challenge zugelassenen Studierendengruppen erarbeiten in einem vorgegebenen Bearbeitungszeitraum Lösungen für die eingereichten Projektideen. Nach Ablauf der Einreichungsfrist werden die besten drei Projektideen bzw. -umsetzungen prämiert. Die FKTG-Challenge soll ebenfalls der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung im Bereich der Medientechnik dienen.

Alle Infos sind im Handbuch zur Nachwuchsförderung nachzulesen, das hier runtergeladen werden kann.

www.fktg.org