Walter Demonte für Deutscher Kamerapreis Köln e.V.

Neuer Geschäftsführer seit dem 1. September 2018

Der Verein DEUTSCHER KAMERAPREIS Köln e.V. hat einen neuen Geschäftsführer. Seit dem 1. September 2018 lenkt Walter Demonte (54), Leiter der Abteilung Kamera und Ton beim WDR, die Geschicke des Vereins, der jedes Jahr im Rahmen einer Preisverleihung herausragende Leistungen in Bildgestaltung und Schnitt würdigt. Walter Demonte folgt auf Christoph Augenstein, der die Position in den vergangenen zwölf Jahren inne hatte und kürzlich die Funktion des Produktions- und Betriebsdirektors beim rbb in Berlin übernommen hat.

Walter Demonte. Quelle: © WDR/Lena Heckl

Walter Demonte ist dem DEUTSCHEN KAMERAPREIS seit über 20 Jahren in verschiedenen Funktionen verbunden – zuletzt als Kuratoriumsmitglied für den WDR. Nach Beendigung seines Studiums zum Diplom-Ingenieur 1992 begann er seine berufliche Laufbahn im WDR als Kameramann in der Abteilung Kamera und Ton. Hier wirkte er in allen Genres der Kameraarbeit: aktuelle Berichterstattung, Dokumentation, Reportage und Fiktionales. Erarbeitete mit Regisseuren und Autoren wie Hanno Brühl, Gerd Ruge oder Klaus Bednarz zusammen. 2002 leitete Walter Demonte die Betriebsgruppe E-Kamera und übernahm im darauf folgenden Jahr die Leitung der Abteilung Kamera und Ton im WDR. In dieser Funktion war er maßgeblich für die Einführung der digitalen Kameratechnik und von HDTV verantwortlich. Er ist außerdem Fachexperte in verschiedenen ARD-Gremien zum Thema Bildgestaltung und Kameratechnik.

www1.wdr.de