Neuer Audi e-tron mit Sony Venice

Vollformatsensor für vollelektrisches Modell

Elektrisches Fahren ist besonders geräuscharm, nahezu lautlos. Daher setzt der neue Werbespot zum Audi e-tron das erste vollelektrische Modell der Premiummarke in einer Kulisse aus Stille und Natur in Szene. Um die Zuschauer diese stimmungsvolle Atmosphäre hautnah am Bildschirm erleben zu lassen, haben die Macher des Films das Filmkamerasystems Venice von Sony eingesetzt. Venice ist die erste digitale Vollformat-Filmkamera und eine der hochleistungsfähigsten im Bereich High-End Filmproduktionstechnologie.

Quelle: Kropac Media

Die Kommunikationsprofis aus dem Hause Audi vertrauen auf das Vollformat-Filmkamerasystem Venice, Sonys Flaggschiffmodell aus der CineAlta-Familie. Um Kunden auch optisch von dem energieeffizienten Audi e-tron zu überzeugen – dem ersten rein elektrischen Serienmodell von Audi – arbeitete die Marke mit den vier Ringen bei der Erstellung des Launch-Films mit der Produktionsfirma Kropac Media zusammen. Dabei kam die Sony Venice zum Einsatz, die mit einem neuen Vollformatsensor ausgestattet ist und Drehen in High Dynamic Range (HDR) und mit geringer Tiefenschärfe ermöglicht.

„Die Emotionen und das Lebensgefühl, die das Fahren im Audi e-tron hervorrufen, stehen in unserem Film im Vordergrund. Das Venice-Kamerasystem von Sony war dafür genau richtig“, erklärt Philip Hollerbach, Executive Producer Film in der Audi Kommunikation. „Der große Vollformatsensor sorgt für ein weiches, unaufdringliches Bild, das im Ergebnis viel Ruhe ausstrahlt und den e-tron als zukunftsweisendes Produkt positioniert“, ergänzt Berti Kropac, Managing Director bei der Kropac Media GmbH.

Kropac Media produziert Fahraufnahmen neuer Audi-Modelle oft für den Einsatz auf Messen oder Weltpremieren-Events. Um die bestmögliche Qualität auf großen LED-Leinwänden zu garantieren, benötigen sie eine Kamera mit einer Auflösung von mindestens 4K. Die Venice Kamera unterstützt 24 x 36 mm-Aufnahmen und erzielt eine maximale Auflösung von bis zu 6K für anspruchsvolle visuelle Effekte. Ein technisches Highlight, das außerdem beim Außendreh für den Audi-Werbespot besonders hilfreich war, ist der eingebaute 8-stufige optische ND-Filter-Servomechanismus. Dieser ermöglicht einen schnellen Wechsel aller Filterstufen in Abstufungen von 0.3 bis 2.4, sodass Kameraleute besonders flexibel auf Lichtveränderungen reagieren können.

„Innerhalb von nur zwei Sekunden wechselt die Venice den ND-Filter auf Knopfdruck. Das geht bisher mit keiner anderen Kamera“, so Kropac. Eine weitere Zeitersparnis resultiert aus der intuitiven Menüführung der Venice sowie ihrem einfachen Handling, das insbesondere mit der kompakten Größe einhergeht. Um dem Anwender darüber hinaus Kostenersparnisse zu ermöglichen, setzt Sony in puncto Zubehör auf Abwärtskompatibilität.

„Unser Anspruch ist es, unseren Kunden bestmögliche Lösungen für ihre Filmproduktion zu bieten“, erläutert Sebastian Leske, Product Marketing Manager, Cinematography, Sony Professional Solutions Europe. „Mit VENICE gelingt es Filmschaffenden, ihre kreativen Ideen auf die Leinwand zu bringen und dabei den Zeit- und Kostenaufwand so gering wie möglich zu halten. Dass dies kein Widerspruch ist, beweist der Audi-Werbespot eindrucksvoll“, so Leske weiter.

Der Audi e-tron feierte am 17. September in San Francisco Weltpremiere. Er ist das erste rein elektrisch angetriebene Serienmodell der Marke. Der sportliche Elektro-SUV kombiniert den Raum und Komfort eines typischen Oberklasse-Automobils mit einer alltagstauglichen Reichweite.

www.pro.sony.eu