ICSA 2019 zu Gast in Ilmenau

Vom 26. bis 28. September 2019

Die 5. Auflage der International Conference on Spatial Audio (ICSA) rückt Audio für VR, AR und MR in den Fokus.

Quelle: ICSA

Vom 26. bis zum 28. September ist Ilmenau Gastgeber der ICSA 2019. Im Zentrum der 2-tägigen Veranstaltung steht das multidisziplinäre Zusammenwirken von Entwicklern, Wissenschaftlern, Nutzern und Urhebern von Inhalten von und für räumliche Audiosysteme und -dienste. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Audio für Virtual, Augmented und Mixed Reality-Anwendungen.

Zu den Themenfeldern der ICSA 2019 gehören:

  • Entwicklung und wissenschaftliche Untersuchung technischer Systeme und Dienstleistungen für die räumliche Audioaufzeichnung, -verarbeitung und -wiedergabe 
  • Erstellung von Inhalten für die Wiedergabe über räumliche Audiosysteme und -dienste
  • Nutzung und Anwendung von räumlichen Audiosystemen und Diensten zur Präsentation von Inhalten
  • Medienwirksamkeit von Inhalten und räumlichen Audiosystemen und -diensten aus Sicht der Medienwissenschaft. 

Die ICSA 2019 wird vom VDT und der TU Ilmenau mit Unterstützung des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT organisiert. Die Konferenz wird in englischer Sprache abgehalten.

Informationen und Anmeldung unter