Ooyala Flex Media Platform erweitert Kompatibilität

Neue Integrationen optimieren Multi-Plattform-Distribution

Ooyala erweitert seine Flex Media Platform um neue Integrationen und Funktionen. Die flexible und konfigurierbare Optimierungsplattform lässt sich nun auch in die Google Cloud Video Intelligence API integrieren und ist mit den Google AI-(Artificial Intelligence) sowie ML-(Machine Learning)-Anwendungen kompatibel.

Die Ooyala Flex Media Platform ist eine offene und erweiterbare Video-Management-Lösung, die Arbeitsabläufe der gesamten Content Supply Chain von der Produktion bis hin zur Gewinnrealisierung vereinfacht und optimiert.

Die Plattform lässt sich nahtlos in bestehende Lösungen integrieren. Sie wird bereits von vielen Unternehmen, die Unterhaltungs-, Nachrichten- und Sport-Inhalte anbieten, eingesetzt – zum Beispiel von HBO, Turner und dem Arsenal Football Club.

Zu den neuen Integrationen und Funktionen gehören:

  • Die Weiterentwicklung des Media Asset Management Tools, basierend auf der Resonanz von Produzenten von Sport-Inhalten, Distributoren und großen Medienunternehmen, bietet eine völlig neue Benutzererfahrung. Zudem beinhaltet Ooyala MAM eine Asset-Suche- und Filterfunktion auf dem neuesten Stand der Technik.
  • Benutzer können nun auf der Benutzeroberfläche von Adobe Premiere Pro nach Inhalten suchen, ohne die kreative Adobe-Umgebung zu verlassen. Ferner ist es möglich, Inhaltssammlungen aus Ooyala MAM in Premiere zu öffnen
  • Die Ooyala Flex Media Platform lässt sich um die TV-Enhanced-Services von Teravolt erweitern. So ist ein schnelles Schneiden von Live-Streams und eine mühelose Erstellung von Highlights möglich. Dadurch wird die Optimierungsplattform zum idealen Partner für Sport- und Live-Events.
  • Die Plattform lässt sich nahtlos in die Videoschnittsoftware sowie die Storage- und Produktions-Asset-Management-Lösungen von Avid integrieren. Nach dem Schnitt der Inhalte mithilfe des Ooyala MAM Tools können Medien und Metadaten einfach für die weitere Bearbeitung zu Avid Media Composer transferiert werden.


www.ooyala.com

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren