Akamai erweitert Partnerschaft mit Microsoft

Akamai Edge jetzt in Azure Media Services und Blob Storage

Die Edge Platform von Akamai (NASDAQ: AKAM) integriert seine Content Delivery Network-Funktionen (CDN) nun auch in die Microsoft Azure Media Services und in Blob Storage. Medienunternehmen können dadurch einfacher und kostengünstiger cloudbasierte Videoverarbeitung mit Edge-Bereitstellung kombinieren.

Quelle: Akamai

Mithilfe einer Azure ExpressRoute- Hochgeschwindigkeitsverbindung wird Akamai zukünftig sein Edge-Netzwerk direkt mit Azure verbinden. Dies ermöglicht eine Effizienzsteigerung bei der Speicherung und Bereitstellung von Inhalten. Zudem bietet es gemeinsamen Kunden Kosteneinsparungen und einen besseren Einblick in die Kostenstrukturen zwischen Azure und dem CDN von Akamai.

Azure Media Services ist die Cloud-Video-Workflow-Plattform von Microsoft für Codierung, Paketerstellung, DRM und Indizierung von Video-Metadaten per Video-KI. Akamai verbessert damit die Bereitstellung von Live- und On-Demand-Streaming-Workflows. Gemeinsam möchten Akamai und Microsoft ihren Kunden dadurch eine qualitativ hochwertigere Streaming- Bereitstellung, geringere Latenzen und mehr Auswahlmöglichkeiten für ihre integrierten Medien- Workflows bieten.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Akamai für ausgewählte strategische Kundenlösungen die Ausführung über Azure ermöglichen und eine Co-Selling-Partnerschaft mit Microsoft eingehen. Somit werden die Produkte von Akamai künftig auch über Microsofts Azure Marketplace erhältlich sein.

www.akamai.com