Medientage München: Blockchain-Journalismus und TV-Markt im Umbruch

Kongress und Ausstellung vom 23. bis 25. Oktober 2019

Eine „sich radikal verändernde Infrastruktur“ steht im Zentrum der diesjährigen Medientage, die vom 23. bis 25. Oktober 2019 unter dem Motto „Next Digital Level - Let's build the Media we want“ in München in ihre 33. Runde gehen.

Quelle: Medientage München GmbH

Auf der Main Stage wird der Medientage-Gipfel den Kongress am ersten Tag eröffnen, moderiert von Tanit Koch (RTL, n-tv). Matthew Iles (Civil Media) spricht zudem am Nachmittag über "Blockchain in Journalism". Tag 1 rundet auf der Main Stage eine Keynote von Staatsminister a.D. Julian Nida-Rümelin ab.
Die große Frage zur "Neu-Ordnung - Der deutsche TV-Markt im Umbruch" stellt zum Auftakt des zweiten Messetages der TV-Gipfel. Danach gehört die Main Stage Philipp Freise. Der Manager wird einen Einblick in die Pläne des Investors KKR geben, der in diesem Jahr mit Zukäufen in der Produktions- und Verlagsbranche von sich reden macht. Am Nachmittag folgt ein Auftritt von BBC-News-CEO Jim Egan auf der großen Bühne.

Am 25. Oktober skizziert am Vormittag Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen von der Universität Tübingen "Die neue Macht der Desinformation". Den Nachmittag auf der zentralen Bühne eröffnet der Top-Kreative Peter Figge, Vorstand Jung von Matt, bevor Juan Moreno zum Fall Relotius und zu den Folgen für den Journalismus befragt wird.

www.medientage.de