Erstmals mit 6K/24p-Videoaufnahmen: Neue Systemkamera Lumix S1H von Panasonic

Dual-Native-ISO-Technologie und integrierter Lüfter

Mit der Lumix S1H stellt Panasonic eine neue Systemkamera für Profi-Filmer vor, die Unternehmensangaben zufolge als weltweit erste Kamera Videoaufnahmen mit 6K/24p im Seitenverhältnis 3:2, 5,9K/30p im Seitenverhältnis 16:9 oder 10-Bit 60p 4K/C4K ermöglicht.

Panasonic Lumix S1H (Quelle: Panasonic)

Ein neu entwickelter 24,2 Megapixel Vollformat-Sensor mit Tiefpassfilter nutzt die Dual-Native-ISO-Technologie bis ISO 51.200 mit zwei Grundempfindlichkeiten für minimales Rauschen bei hohen Empfindlichkeiten. Der Dynamikbereich der S1H mit über 14 EV-Stufen soll dem Niveau von Kinokameras entsprechen. Ihr V-Log/V-Gamut ist kompatibel mit dem „VariCam“-Cinema-Look.

Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen ein frei schwenkbares Display (2,3 MP), ein neues, großes Schulterdisplay sowie ein integrierter Lüfter, der eine unbegrenzte Aufnahmezeit in allen Aufnahmemodi ermöglichen soll. Darüber hinaus sind HDR mit HLG (Hybrid Log Gamma), 4:2:2 10 Bit HDMI-Ausgang und ein anamorpher 4:3-Modus verfügbar.

Die LUMIX S1H ist mit einem doppelten Speicherkartensteckplatz für SD-Karten ausgestattet, kompatibel mit der Hochgeschwindigkeits-, Hochleistungs-UHS-II- und Videogeschwindigkeitsklasse 90. Der Anwender kann die Aufzeichnungsmethode aus kontinuierlicher Aufzeichnung, paralleler Backup-Aufzeichnung oder getrennt nach Dateitypen auf beiden Karten wählen, etwa um Video- und Fotodaten auf separaten Karten zu speichern.

www.panasonic.de