Neuer Lawo Power Core MAX für bis zu vier Konsolen

Unterstützung von bis zu 96 Fader-Kanälen

Lawo stellt mit Power Core MAX eine AES67 Mixing Engine vor, die bis zu vier unabhängige Konsolen bedient. Der Power Core sei „womöglich die leistungsfähigste DSP-Mixing-Engine, die je für AoIP-Netzwerke entwickelt wurde“, teilt das Unternehmen mit.

Quelle: Lawo

Sie bietet Anwendern zahlreiche Processing-, Routing- und I/O-Funktionen, verfügt über 96 DSP-Kanäle und kann Hunderte von analogen, digitalen und AES67-Audiosignalen verarbeiten, heißt es.

Kunden können aus einer Reihe von Lizenzpaketen wählen, die auf eine Vielzahl von Anforderungen und Preiskategorien zugeschnitten sind. Das neue MAX-Paket ermöglicht die Anbindung von bis zu vier unabhängigen ruby Konsolen an eine einzige Power Core Engine.

Ursprünglich wurde der Power Core als DSP-Mixing-Engine und als modulares I/O-System für ruby-Radiokonsolen auf den Markt gebracht, in vielen Rundfunkhäusern kommt er heute allerdings auch als Gateway zwischen herkömmlichen Audioformaten und standardbasierten IP-Mediennetzwerken zum Einsatz – dank seiner umfangreichen I/O-Kapazität und eines flexiblen Lizenzpakets, das die Funktionen an die Arbeitsabläufe der Kunden anpasst.

Auf der IBC können Besucher am Stand #8.B50 den Power Core MAX sowie die gesamte Palette der Lawo-Produkte für Radio, TV und Live-Sound erleben.

www.lawo.com