Dezentrales Routing: Uppercut Broadcast nutzt Riedel-Konzept

Kompakte Ü-Wagen mit MediorNet und Artist

Uppercut Broadcast hat zwei kompakte Ü-Wagen mit Riedels MediorNet und Artist auf die Straße gebracht. Durch die Skalierbarkeit der Riedel-Technologien können die beiden Transporter sowohl separat als auch im Verbund eingesetzt werden.

Quelle: Riedel / Uppercut Broadcast

Der größere der beiden Ü-Wagen bietet Kapazitäten für Produktionen mit bis zu acht Kameras. Das Riedel-Backbone im Zwölf-Tonner umfasst einen Artist-32-Node mit zwölf Sprechstellen, eine digitale Performer Partyline und eine RiFace-Funkschnittstelle, während Videotransport, -verarbeitung und -routing mit zwei MediorNet MicroNs realisiert werden.

MediorNets dezentraler Ansatz löst den traditionellen, monolithischen Router ab, was gerade im Outside Broadcast große Vorteile mit sich bringe, heißt es bei Riedel. So reduziert MicroN die Komplexität und das Gewicht des Uppercut-Systems, indem I/Os genau dort platziert werden können, wo sie benötigt werden.Der Einsatz von MicroN-Apps ermöglicht es dem Team, genau die Funktionen zu laden, die sie benötigen, und bietet gleichzeitig viel Potenzial für zukünftige Erweiterungen. So verwendet Uppercut die MultiViewer- und Control Apps, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und zusätzliches Glue-Equipment einzusparen.

Die Uppercut-Gruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen, das Services vom Marketing über IT-Lösungen hin zu Broadcastproduktion in Österreich und Umgebung anbietet. Zu den Veranstaltungen der Uppercut gehören Golden League Volleyball, Champions League Volleyball und Feldhockey, die Tiroler Festspiele in Erl und ORF 3 Politik Live.

www.riedel.net
www.uppercut.at