Neue crossmediale Nachrichtenmarke NDR Info

Gemeinsamer Name für Nachrichtenangebote in TV, Radio und App

Ab 4. November 2019 tragen auch die NDR-Nachrichtenangebote im Fernsehen, im Netz und in Sozialen Netzwerken den Titel der Radiomarke „NDR Info“. Der NDR bündelt damit seine Nachrichtenkompetenz unter einer Marke.

So werden im NDR Fernsehen die norddeutschen Nachrichtenmagazine „NDR//Aktuell“ in „NDR Info“ umbenannt. Hinzu kommt eine NDR Info App, die ebenfalls am 4. November startet. Gemeinsames Motto aller Angebote ist: „NDR Info. Die Nachrichten für den Norden“, teilt der NDR-Rundfunkrat mit.

Der Rundfunkrat hat in seiner Sitzung ferner eine Richtlinie für die Verbreitung von NDR-Telemedien über Drittplattformen beschlossen sowie eine Anpassung des ARD-Genehmigungsverfahrens und des Genehmigungsverfahren des NDR für neue oder wesentlich veränderte Telemedien verabschiedet. Notwendig waren diese Änderungen wegen des 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrages, der am 1. Mai 2019 in Kraft getreten ist. Die Landesrundfunkanstalten der ARD haben dazu jeweils gleichlautende Regelungen entwickelt.

www.ndr.de

 

 

Anzeige

Die Power der KI-basierten Inhaltssuche in OpenMedia

Newsroom-Redakteure müssen heute mit engeren Deadlines, mehr Ausspielkanälen und vielen zusätzlichen Aufgaben zurechtkommen. Das Erstellen und Anpassen von Beiträgen für die lineare und nicht-lineare Verbreitung erfordert, die Menge verfügbarer Inhalte und Informationen effizient durchsuchen zu können.

In unserem rund einstündigen, kompakten Webinar am 27. Januar 2022 ab 11 Uhr erfahren Sie von uns und den Newsroom-Experten von OpenMedia/CGI mehr über die Wiederverwendung von Archivinhalten, die bessere Auswertung von Agentumeldungen in Echtzeit und die effektivere Überwachung von Social Media-Feeds mit Hilfe unseres KI-Tools Smart Media Engine.

Die Anmeldung ist kostenlos – wir freuen uns auf Sie!

www.us.cgi.com

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren