Schweizer Pay-TV-Sender Teleclub mit neuem UHD-Playout für Live-Sport

Blackmagic Design 12G-Infrastruktur als Basis

Der Schweizer Pay-TV-Sender Teleclub hat ein Ultra-HD-Video-Playoutsystem eingeführt, das auf einer Blackmagic Design 12G-Infrastruktur basiert. Das System dient zur Unterstützung der steigenden Anzahl von linearen und bezahlten Live-Sportkanälen.  Seit seiner jüngsten Erweiterung bietet der Sender 83 Kanäle an, von denen acht in Ultra HD ausgestrahlt werden. Die deutsch-, französisch- und italienischsprachige Berichterstattung deckt zahlreiche Sportarten ab. Neben weiteren werden über die IPTV-Plattform des Senders auch europäische und nationale Fußballspiele und Eishockey gezeigt.

„Wir wollten die Kapazität des Senders verdoppeln und zusätzliche Feeds für HD- und UHD-PPV-Kanäle, Studioproduktionen sowie Kommentar und grafische Elemente nutzen“, erklärt Remo Val, System- und Softwareingenieur bei Teleclub. „Bei der Erwägung unserer Ultra-HD-Anforderungen wurde deutlich, dass ein Single Link 12G-SDI-Netzwerk in unseren Serverräumen ausreichend Kapazität bieten und die Verkabelung und Signalverteilungshubs so übersichtlich wie möglich halten würde.“

18 ATEM 4 M/E Broadcast Studio 4K Mischer versorgen je zwei HD- bzw. Ultra-HD-Kanäle, wobei jeder Kanal über eine separate M/E-Ebene gesteuert wird. Für das Live-Videoplayout hat Teleclub spezielle hausinterne Video-/CG-Server mit DeckLink Quad 2 Aufzeichnungskarten und Caspar CG konzipiert, die mit den Mischern verbunden sind. Ein weiterer ATEM 4 M/E Broadcast Studio 4K liefert das Playout für einen HD-Multiplexkanal.

www.blackmagicdesign.com/de
www.teleclub.ch

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren