Filmfestival "Sehsüchte" sucht Nachwuchsarbeiten

Einsendeschluss am 7. Januar 2020

Das internationale Studierendenfilmfestival „Sehsüchte“ in Potsdam-Babelsberg geht in die 49. Runde. Nachwuchsfilmemacher können ab 12. November 2019 ihre im universitären Kontext entstandenen Arbeiten und (Debüt-)Filme für die nächste Ausgabe des Festivals einreichen.

Quelle: Filmuniversität Babelsberg

Das „Sehsüchte“-Filmfestival dient als Begegnungsstätte für den internationalen Filmnachwuchs und soll Freiraum für experimentelles, junges und grenzenloses Gegenwartskino bieten. Einsendeschluss für das Studierendenfilmfestival ist der 7. Januar 2020.

Auch 2020 wird es wieder die Wettbewerbskategorien Spielfilm und Spielfilm kurz, Dokumentarfilm, Animations-, Kinder- und Jugendfilm, Fokus Produktion mit besonderem Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Green Producing, 360°-Film sowie Drehbuch und Pitch im Rahmen von Schreibsüchte geben. Außerdem wird der beste Genrefilm ausschließlich vom Publikum gewählt und ist somit die einzige Publikumsauszeichnung im Rahmen des Wettbewerbs. Insgesamt werden in elf Kategorien jeweils die besten Werke mit einem Preis ausgezeichnet.

Die 49. Ausgabe von Sehsüchte, die vom 22. bis 26. April 2020 stattfindet, steht unter dem Motto 20:20 Vision.

In der Optometrie beschreibt der Begriff 20:20 Vision die Fähigkeit klar und scharf zu sehen. Diese Attribute des Sehens nimmt sich das Festival zum Leitmotiv und richtet den Blick auf die Zukunft – mit Blick auf das Filmerleben, die künftige Politik, Kultur, Gesellschaft und die neuen Technologien, die uns bereits beeinflusst haben und uns noch weiter prägen werden.

Das Motto in diesem Jahr ist somit ein Aufruf an alle, mit einem unvoreingenommenen, unverstellten und lebensechten Blick auf die Dinge zu schauen und sich ihnen zu stellen. Unsere Sichtweisen sowie Handlungen können die Visionen für die kommenden Jahre wahr werden lassen und so unsere Umwelt und uns selbst entscheidend verändern.

Das internationale Studierendenfilmfestival ist eines der europaweit größten Filmfestivals für den Filmnachwuchs. Seit 1972 findet das heutige Sehsüchte Festival, das damals noch von der Hochschule für Film und Fernsehen als Studentenfilmtage ins Leben gerufen wurde, an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF statt.

Auch in diesem Jahr wird es wieder von den Studierenden der Medienwissenschaften und der Digitalen Medienkultur geplant, realisiert und durch andere Studiengänge der Universität unterstützt.

www.sehsuechte.de