Integrated Systems Europe 2020 mit sechs Technologie-Zonen

Messe für AV- und Systemintegration vom 11. bis 14. Februar 2020 in Amsterdam

Mit sechs Technologie-Zonen kehrt die Integrated Systems Europe - eigenen Angaben zufolge weltweit größte Messe für AV- und Systemintegration - am 11. Februar 2020 ins RAI Amsterdam zurück.

Quelle: ISE

Die sechs Technologie-Zonen sollen den Besuchern die Orientierung bei 1.300 Ausstellern erleichtern. Zu den Zonen zählen: 

  • Audio and Live Events bietet die neuesten Soundtechnologien zur Unterstützung audiovisueller Highlights.
  • Digital Signage and DooH zeigt eine breite Palette von digitalen Werbe- und Informationslösungen für Einzelhandel, Transport, Gesundheitswesen, Unternehmen, Bildung, Freizeit, Gastronomie und viele mehr.
  • Bei Education Technology kann man den positiven und zunehmend multidimensionalen Einfluss auf die Lernergebnisse erleben.
  • Residential zeigt die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Smart Home, Home Entertainment und Energiemanagement.
  • Smart Buildings präsentiert eine breite Palette von Lösungen für die Steuerung von Klimaanlagen, Beleuchtungs- und Rollladensteuerungen, Sicherheitssystemen, Heizung, Lüftung, Überwachung, Alarmierung und vieles mehr.
  • Unified Communications zeigt Plattformen, die die Zusammenarbeit über verschiedene Standorte und Länder hinweg erleichtern und die Produktivität steigern.

Neu bei der ISE 2020 ist die Innovation Zone in Halle 14, ein speziell für ISE-Erstaussteller konzipierter Bereich, in dem sie ihre Technologie präsentieren können. Das ISE Main Stage Theatre zieht ebenfalls in Halle 14. Dort werden Thought Leadership und Best Practice Sessions von ISE, AVIXA, CEDIA und AV-Magazine abgehalten. Diese sind kostenlos und können ohne Voranmeldung besucht werden. Des Weiteren findet man dort ein spannendes Technologie-Feature, zu dem in den kommenden Wochen weitere Details folgen.

www.iseurope.org