Russischer TV-Sender Kanal Eins nutzt Lawo-Technologie

System übernimmt Audioteil der Nachrichtensendung „Zeit“ (Vremya)

In den zwei Regieräumen des 24/7-Live-Nachrichtendienstes im Television Technical Center im Moskauer Stadtteil Ostankino hat der russische TV-Sender Kanal Eins Lawo-Technologie installiert.

Quelle: Lawo

Neben zwei Lawo mc²96 Grand Production Consoles mit jeweils 72 Fadern und einer Rechenleistung von über 800 DSP-Kanälen installierte der Sender zwei voll ausgestattete sapphire Konsolen mit jeweils 12 Fadern als Backup-Pulte sowie entsprechende mc² DSP-Cores und DALLIS-Stageboxen in einer ST2022-7-konformen komplett redundanten Konfiguration.

Das neue Lawo-System übernimmt den Audioteil der Nachrichtensendung „Zeit“ (Vremya) von Kanal Eins, Russlands meistgesehener Nachrichtensendung, die rund um die Uhr besetzt ist und den ganzen Tag über Live-Inhalte sendet. Zum Einsatz kommen die mc²96-Pulte auch bei Live-Übertragungen hochkarätiger Events wie dem „9. Mai/Siegestag", „Unsterbliches Regiment“ etc. und Paraden, die bis zu fünf Stunden dauern können.

Das mc²96 ist Lawo zufolge ein „geradliniges, weltweit einzigartiges Audioproduktionstool“ mit allen notwendigen Funktionen für eine Vielzahl von Anwendungen (Broadcast, Theater, Recording). Das mc²96 bietet maximale Leistung in IP-Videoproduktionsumgebungen mit nativer SMPTE 2110-Unterstützung. Die LiveView-Funktion ermöglicht Thumbnail-Ansichten von Videostreams direkt in den Kanalzug-Displays.

www.lawo.com