Neuer Name: „ANGA Der Breitbandverband“

Verband trägt „stetig gewachsener Vielfalt seiner Mitgliedsunternehmen“ Rechnung

Aus dem „ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.“ wird „ANGA Der Breitbandverband e.V.“. Dies haben die Verbandsmitglieder auf Vorschlag des Vorstands beschlossen. Mit der Umbenennung will der Verein „der stetig gewachsenen Vielfalt seiner über 200 Mitgliedsunternehmen und der Diversifizierung ihrer Produkte und Technologien“ Rechnung tragen.

Quelle: ANGA Der Breitbandverband e.V.

ANGA-Präsident Thomas Braun: „Unsere Mitgliedsunternehmen sind heute in allen Segmenten der Breitbandbranche aktiv. Die Produktpalette reicht von hybriden Kabelnetzen über reine Glasfasernetze bis hin zu IPTV, Video-Streaming und Mobilfunk. Unsere Mitglieder kommen aus allen im Breitbandmarkt aktiven Unternehmenskategorien: Familienbetriebe und Stadtnetzbetreiber ebenso wie Breitbandtöchter von Energieversorgern und große Telekommunikationskonzerne.“

Mit der Anpassung des Namens unterstreicht der ANGA-Verband zugleich den Anspruch, in allen branchenrelevanten Themen profiliert präsent zu sein. Durch die interdisziplinären Teams in Berlin und Köln und die internationale Kongressmesse ANGA COM verfügt der Verband über optimale Voraussetzungen, um die Bereiche Breitband, Medien und Technik gleichermaßen fundiert zu adressieren.

www.anga.de
www.breitbandverband.de
www.breitbandverband.com