Guntermann & Drunck mit neuen KVM-Lösungen auf ISE 2020

ControlCenter-IP als „leistungsstarke Matrix“

Neue KVM-Lösungen und deren nahtlose Integration in AV-Equipment stellt der deutsche KVM-Hersteller Guntermann & Drunck (G&D) auf der Integrated Systems Europe in Amsterdam auf dem Messestand 10-R130 vor.

Quelle: Guntermann & Drunck GmbH

Auf der ISE 2020 zeigt G&D sowohl klassische KVM-Systeme als auch KVM-over-IP, sodass jeder Messebesucher einschlägige KVM-Installationen für den Kontrollraum live erleben und das Beste aus beiden Welten für sein Projekt miteinander verbinden kann. Der ControlCenter-IP bilde in Kombination mit einer Serie von IP-Extendern eine „leistungsstarke Matrix“, mit der jedem angeschlossenen Bedienplatz Zugriff auf jeden abgesetzten Rechner gewährt werden kann.

Der Transport der KVM-over-IP-Pakete erfolgt im herkömmlichen Netzwerk durch Netzwerkswitche und Router, der ControlCenter-IP steuert zudem die Vermittlungslogik bei. Die Übertragung erfolgt komprimiert mit CAT-Verkabelung oder Lichtwellenleitern über Standard IP-basierte Netzwerke, mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 1Gbit/s pro Strecke. Die Nutzung von Standardkomponenten der Netzwerktechnik mache G&Ds KVM-over-IP besonders interessant, da bestehende IT-Installationen leichter, flexibler und kostensparender skaliert werden können. Die Technik ist plug-and-play-fähig, was den Installations- und Bedienkomfort zusätzlich erhöhe, heißt es.

Der ControlCenter-IP setzt das hauseigene Kompressionsverfahren HDIP ein. Dieses ermöglicht die verlustfreie Übertragung von Videosignalen mit einer Auflösung von 4K bei 60Hz. Dank des Kompressionsverfahrens kommen die Systeme mit weniger Bandbreite zur Signalübertragung aus – liefern dem Hersteller zufolge aber eine genauso optimale Bildqualität sowie latenzfreie Bedienung. In Kombination mit den IP-Extenderlösungen für DP1.2a und DP1.1a sowie Single-Link und Dual-Link DVI ist eine große Bandbreite an Videosignalen und -auflösungen bis hin zu echtem 4K über IP realisierbar.

Eine einschlägige Installation und die Integration des ControlCenter-IP in einer Videowall-Anwendung inklusive Mediasteuerung wird live auf dem G&D Messetand 10-R130 auf der ISE 2020 vorgeführt.

www.gdsys.de

 

 

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren