Niederländisches Q-dance-Radiostudio mit crystal-Pult von Lawo

Bis zu 288 I/O-Ports für breite Palette von Karten

All4Media Productions und Lawo haben das niederländische Unternehmen Q-dance bei der Einrichtung des Q-dance-Radiostudios unterstützt. Das Q-dance-Radiostudio wurde von Frank van Huussen, dem Sender-Chef, zusammen mit RadioGuys entworfen.

Quelle: Lawo

Die Firma RadioGuys von Lennart Bader und Niels Tenhagen von Radio Aalsmeer war in diesem Projekt mit der Installation der Studioausrüstung und der Konfiguration des Lawo crystal-Pultes betraut und dafür verantwortlich, die Anforderungen des Senders umzusetzen.

Im Hinblick auf die geplanten SNG- und ENG-Wagen sowie TV-Produktionsstudios stelle das crystal-Pult einen zukunftssicheren Einstieg in die umfassende Flexibilität dar, heißt es. Im Studio kommt das Mischpult zusammen mit der PC-Software VisTool von Lawo zum Einsatz, die mittels Touchscreen die Steuerung der Konfiguration und die übersichtliche Visualisierung des Setups erlaubt.

Das crystal bietet die umfassende Funktionalität eines herkömmlichen Mischpults sowie eine integrierte Matrix mit bis zu 288 I/O-Ports für eine breite Palette von Karten – RAVENNA Audio-over-IP, MADI, AES und Mikrofon/Line. Die Beleuchtung der Tasten beruht auf RGB-LEDs, welche die farbliche Kennzeichnung unterschiedlicher Funktionsbereichen erlauben. Jede Signalverarbeitungsfunktion verwendet beispielsweise eine eigene Farbe.

www.lawo.com

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren