KVM-Spezialist IHSE: Fortführung der Produktion gesichert

Neue IP-Konsole wird in Kürze ausgeliefert

Der KVM-Spezialist IHSE hat auf die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich COVID-19 reagiert und verschiedene Maßnahmen zum Schutz von Kunden, Partnern und Mitarbeitern getroffen. "Diese ermöglichen es uns, weiter für Sie da zu sein, sei es durch Beratung oder Lieferungen", teilt das Unternehmen mit.

Quelle: IHSE

Die Fortführung der Produktion sei aus heutiger Sicht aufgrund ausreichender Lagerbestände und Zulieferungen gesichert. "Unsere Mitarbeiter arbeiten in zwei Teams, die morgens bzw. nachmittags arbeiten und sich nicht persönlich treffen. Dadurch ist auch im Falle einer Infektion in einem der Teams eine Fortführung der Produktion möglich. Ihre Ware wird wie gewohnt an Sie versandt", heißt es.

Das Unternehmen werde in Kürze eine neue IP-Konsole ausliefern können, die eine sichere und zuverlässige Arbeit aus dem Home Office ermögliche. "Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von unserem Vertriebsteam unter +49 (7546) 9248-42 oder sales@ihse.de. In allen anderen Bereichen arbeiten die meisten Mitarbeiter im Home Office, die verbleibenden Mitarbeiter arbeiten ebenfalls in Teams und können in den neuen Räumlichkeiten ausreichend Abstand halten."

Termine bei Kunden werden nur noch in Ausnahmefällen und auf ausdrücklichen Wunsch durchgeführt. "Auch Besuche bei uns vor Ort sind bis auf weiteres nicht möglich. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen Telefon- und Videokonferenzen. Telefonisch und per E-Mail sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar, insbesondere auch unser Support-Team unter der Hotline-Nummer +49 (7546) 9248-43 bzw. techsupport@ihse.de."

www.ihse.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren