Filmfest München abgesagt - Nächste Edition im Sommer 2021

Festival findet wegen Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr nicht statt

Mit "großem Bedauern" hat das Filmfest München gemeinsam mit seinen Gesellschaftern beschlossen, das Festival dieses Jahr abzusagen. Zur Zeit könne aufgrund der Corona-Pandemie niemand prognostizieren, was die nächsten Monate bringen werden, heißt es.

Quelle: Internationale Münchner Filmwochen GmbH

Ob Ende Juni 2020 Europa und die Welt wieder im Bereich eines Normalzustandes angekommen sein werden, sei nicht absehbar. Reisebeschränkungen oder -verbote, die Notwendigkeit räumliche Distanz zwischen Menschen zu wahren und die Konzentration aller auf die wesentlichen Schlüsselbranchen und vor allem auf das Gesundheitswesen werden bis auf weiteres Vorrang haben. Vor diesem Hintergrund sei es leider nicht möglich, ein Festival weiter zu planen, das ganz essentiell auf die Begegnung von Filmschaffenden aus aller Welt miteinander und mit dem Münchner Publikum angewiesen ist. Die Sicherheit der Mitarbeiter und der Gäste des Festivals müsse oberste Priorität haben, teilen die Veranstalter mit.

Gemeinsam mit seinen Gesellschaftern und Partnern hatte das Filmfest München zunächst alle potentiell möglichen Szenarien intensiv durchdacht und diskutiert, von einer Verkürzung auf wenige Tage mit nur kleinen Zusammenkünften, über eine Verschiebung in den Herbst oder eine Verlagerung in die digitale Welt bis hin zur Notwendigkeit einer Absage.

Das nächste Filmfest München soll im Sommer 2021 stattfinden.

www.filmfest-muenchen.de

 

 

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren