Neue Online-Seminar-Reihe zu IP-Distribution im Internet

Veranstaltungen zu IP-Live, HbbTV und 5G-Campusnetzen in Vorbereitung

Eine neue Online-Seminar-Reihe zu "IP-Distribution im Internet" starten die ARD.ZDF medienakademie und das Institut für Rundfunktechnik (IRT) am 5. Mai. Weitere Online-Seminar-Reihen zu den Themen IP-Live, HbbTV und 5G-Campusnetze sind in Vorbereitung, heißt es.

Quelle: IRT

Jetzt sei der richtige Zeitpunkt für Weiterbildung, um schon für später gut informiert zu sein, teilt das IRT mit. Gemeinsam mit der ARD.ZDF medienakademie hat das Institut ausgewählte Themen in einem kostenpflichtigen Online-Seminar-Angebot zusammengestellt.

Termine/Themen

  • 05. Mai 2020 - 14 bis 16 Uhr - Referent: Martin Schmalohr, IRT
    Teil 1 - Codecs Qualität, Container und HbbTV Interoperabilität (38 451)
    Im ersten Seminarteil werden die Grundlagen der Audio- und Videokompression erklärt. Für die Distribution über das offene Internet werden verbreitete Codecs wie VP8/9, H.264/AVC, H.265/HEVC, H.266,  AV1, AAC, Opus usw. samt geeigneter Kodierprofile bis UHD mit HDR vorgestellt.
    Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.
  • 12. Mai 2020 - 14 bis 16 Uhr - Referent: Martin Schmalohr, IRT
    Teil 2 - Adaptive Streaming Verfahren, MPEG-DASH und DVB-DASH (38 452)
    Der zweite Seminarteil baut auf den Grundlagen aus Seminar 1 auf, wiederholt aber die wichtigsten Abhängigkeiten bzgl. Codecs, Qualität, Container und erweitert die HbbTV Interoperabilität entsprechend. Der zweite Seminarblock konzentriert sich auf den Multimedia Transport von Audio, Video und Untertiteln über das offene Internet.
    Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.
  • 19. Mai 2020 - 14 bis 16 Uhr - Referent: Martin Schmalohr, IRT
    Teil 3 - CDN-Basics, Multi-CDN Quality of Experience Stream-Monitoring und Analytics (38 453)
    Der dritte Seminarteil baut auf den Grundlagen aus Seminar 2 auf, wiederholt aber die wichtigsten Abhängigkeiten bzgl. Adaptive Streaming, HLS und MPEG-DASH soweit nötig. Der dritte Seminarblock behandelt die Auslieferung segmentierter und nicht segmentierter Audio- und Videostreams an viele gleichzeitige Endnutzer.
    Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

www.irt.de

 

 

 

Cloud-Produktionen: Vom Zukunftsthema zur „State of the Art“-Technologie

Anzeige

LiveU treibt die Cloud-Revolution mit smarten Tools und Best Practices voran

Seit vielen Jahren schon reden die Visionäre der Videobranche von „Cloud-Produktionen“. Doch erst in den letzten Monaten finden Cloud-basierte Produktionstools verstärkte Anwendung. Die Coronapandemie und der damit einhergehende Ruf nach Remote Work und Kostenreduzierung haben den Siegeszug der virtuellen Videoverarbeitung zweifelsohne angetrieben. Nicht nur immer mehr Anwender nutzen die Cloud-Tools. Auch die technologischen Angebote selbst wurden immer vielgestaltiger, ausgereifter und einfacher zu bedienen. Branchenexperten dürfte es wenig überraschen, dass LiveU – Vorreiter auf dem Gebiet IP-basierten Videoproduktion und -übertragung – schon früh in die Entwicklung von Cloud-Technologien eingestiegen ist und heute eine Reihe von Lösungen im Portfolio hat, die sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt haben.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren