DSPECIALISTS stellt neue Composer-Software 2.5 vor

Update für Harvey: Unterstützung der neuen Fernbedienung RC12

Für ihre Produktfamilie Harvey bietet der Berliner Audio- und Messtechnik-Spezialist DSPECIALISTS bietet nun die nächste Version der Konfigurationssoftware mit dem Release 2.5 an. Die neue Composer-Software 2.5 unterstützt die neue Fernbedienung RC12, die das Unternehmen als Prototyp auf der ISE 2020 in Amsterdam vorgestellt hatte.

Quelle: DSPECIALISTS

Die RC12 kann mit ihren zwölf frei programmierbaren Tasten Audiokanäle in einem Harvey auswählen, Presets abrufen oder das Senden von Befehlen auslösen, sei es über die serielle Schnittstelle oder das IP-Netzwerk. Diese Funktion ermöglicht es, andere Geräte in einem Netzwerk zu steuern, zum Beispiel um einen Projektor zu starten. RC12 kann zudem für die Quellenwahl verwendet werden und über ihre Tastenfarben den gerade aktiven Kanal anzeigen. Es ist auch möglich, komplette Farbschemata für alle Drucktasten für verschiedene Szenarien zu definieren.

Mit dem neuen H-Text-Befehl "store preset" ist es jetzt möglich, einen aktiven Parametersatz in einen vorkonfiguriertes Preset zu speichern. Mit diesem neuen Befehl können Anwender über ein externes Netzwerkgerät eigene Lichtszenen, Lautstärkeeinstellungen oder Matrix-Konfigurationen innerhalb einer bestehenden Installation speichern, die dann später wieder beliebig abgerufen werden können.

Die DSP-Leistung für Matrixoperationen  in Harvey Pro-Geräten habe sich mit der neuen Harvey Pro-Firmwareversion 2.5 nun mehr als verdoppelt, heißt es. Die DSP-Lastanzeige basiert dabei immer auf der neuesten Firmware. Es wird empfohlen, ältere Versionen zu aktualisieren. Daher bietet der Harvey Composer immer auch die Möglichkeit  eines Firmware-Upgrade, wenn er an ein Gerät mit älterer Firmware-Version angeschlossen wird.

DSPECIALISTS bietet die Konfigurationssoftware auf der Website www.harvey.audio zum kostenlosen Download an.

www.dspecialists.de

 

 

 

Wie eine moderne Workflow-Lösung helfen kann,
Herausforderungen bei der Content-Produktion zu bewältigen

Anzeige

Die Nachfrage nach ansprechendem, hochauflösendem Content und der weltweite Videokonsum sind im letzten Jahr um mehr als 60 % gestiegen. Durch das Streaming hochwertiger Filme, Serien, Animationen und Sportereignisse sind Videos zur neuen Normalität geworden und haben sich als effektivstes Medium für die Bereitstellung von Unterhaltungs- und Schulungsinhalten und zur Interaktion mit Zielgruppen etabliert.

Angesichts des großen Bedarfs und Wettbewerbs wird es höchste Zeit, sich Gedanken über den Aufbau eines flexiblen und verlässlichen Produktions-Workflows zu machen, in dem Rohdaten und fertige Inhalte auch in den Archiven jederzeit verfügbar sind und eine optimierte Zusammenarbeit der Kreativteams die Produktionszeiten beschleunigt.

Weiterlesen....

 

 

 

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von FKT abonnieren